VfB Speldorf II bittet Union 09 zum Tanz

Trainer Heiko Ries kämpft mit seiner Union-Mannschaft am
Trainer Heiko Ries kämpft mit seiner Union-Mannschaft am
Foto: Christoph Wojtyczka / WAZ FotoPo
Was wir bereits wissen
Entscheidungsspiel in Duisburg: Der Sieger bleibt in der Kreisliga A, der Verlierer muss in die Abstiegsrelegation gegen Hertha Hamborn.

Eine Woche nach dem Saisonende in der Fußball-Kreisliga A geht es für den VfB Speldorf II und den TuS Union 09 noch immer um alles. Beide Teams waren zum Saisonende punktgleich, daher ermitteln sie nun in einem Entscheidungsspiel, wer an der Relegation gegen den Abstieg teilnehmen muss. Der Sieger der Partie ist gerettet und bleibt in der Kreisliga A, der Verlierer muss in der Relegation gegen Hertha Hamborn antreten. Einen Favoriten gibt es vor dem Abstiegsendspiel nicht.

Auch wenn hinter beiden Mannschaften eine lange und bittere Spielzeit liegt, hat Felix Maly „richtig Bock“ auf das Entscheidungsspiel am Sonntag. „Es ist eine außergewöhnliche Situation. Die Stimmung in der Mannschaft ist angespannt, aber sehr gut.“ Nur durch ein 1:1-Unentschieden beim TuSpo Saarn am letzten Spieltag hat sich sein Team dieses entscheidende Spiel gesichert, ansonsten wäre es direkt in die Relegation gegen Hamborn gegangen. Über Hertha macht sich Maly allerdings „überhaupt keine Gedanken. Wir wollen dieses Spiel gegen Union gewinnen und glauben fest daran, dass wir das packen.“ An den Gegner haben die Speldorfer allerdings schlechte Erinnerungen: Beide Partien in der abgelaufenen Saison haben die Unioner für sich entschieden, jeweils knapp mit 2:1. „In so einem Spiel entscheidet aber nur die Tagesform“, meint Maly.

Auch an der Südstraße wächst allmählich die Anspannung. Am Freitag richtete Wolfgang Terjung, Erster Vorsitzender beim TuS, via Vereinshomepage einige Worte an die Union-Mitglieder. In seinem Statement heißt es: „Jeder soll im Leben eine zweite Chance erhalten. So auch unser TuS Union 09.“ Laut dem Vorsitzenden kann es am Sonntag „nur einen Sieger geben.“ Wen er damit meint, ist klar.

Ausgetragen wird die Partie um die Zukunft zweier Mülheimer Teams in Duisburg: Auf der Anlage von TuRa 88 an der Kammerstraße rollt am Sonntag ab 15 Uhr der Ball.