Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Fußball

Union belohnt sich nicht

11.11.2012 | 19:39 Uhr
Funktionen

TuS Union 09 Mülheim-
SSVg Velbert U23 1:3 (1:1)

Tore: 1:0 Özgan (20.), 1:1 Dagdelen (42.), 1:2 Dagdelen (66.), 1:3 Bleckmann (90., Foulelfmeter)

Union: Zeller – Geiger, Özgan (70. Seyis), Kegelj, Zovko, Kara (74. Akpolat), Tunceli (79. Karadag), Ognjanovic, Türk, Iskefiyeli, Hysenlekaj

Franz Passek erlebt zurzeit ein wöchentliches Déjà-vu. Auch an diesem Sonntag spielte seine Mannschaft, der Fußball-Bezirksligist TuS Union 09, mit dem Gegner auf Augenhöhe, brachte sich aber erneut durch eigene Fehler um einen durchaus möglichen Punktgewinn. Am Ende stand eine 1:3 (1:1)-Niederlage gegen die U23 der SSVg Velbert.

Die Anfangsphase gehörte zwar größtenteils den Gästen, doch in der 20. Minute trafen die Unioner. Ein Konter führte zu einem Freistoß und Sefa Özgan stocherte den Ball schließlich zur Mülheimer Führung ins Gehäuse der Gäste. „Die Führung kam zum richtigen Zeitpunkt“, meinte Trainer Franz Passek.

Den Vorsprung hätten die Platzherren durchaus mit in die Pause nehmen können. Doch in der 42. Minute segelte eine Freistoßflanke der Velberter an Freund und Feind vorbei und Firat Dagdelen musste am langen Pfosten nur noch den Kopf hinhalten, um den 1:1-Ausgleich zu erzielen.

Im zweiten Durchgang hatten die Unioner dann genügend Chancen, um erneut in Führung zu gehen. „Solche Dinger musst du dann auch einfach mal machen, gut spielen reicht einfach nicht“, sagte Trainer Franz Passek.

Die 66. Minute wollte der Coach am liebsten schnellstmöglich vergessen. Denn eigentlich hätten zwei seiner Verteidiger die Situation souverän klären können, doch da sich einer auf den anderen verließ, hatte Firat Dagdelen bei seinem zweiten Treffer an diesem Sonntag letztlich leichtes Spiel – 1:2.

In der Schlussminute sorgte Velbert dann für die endgültige Entscheidung. Nach einem Foul von Andrej Kegelj gab es zurecht Strafstoß für die Gäste und Kapitän Maik Blechmann verwandelte zum 3:1-Endstand.

„Es war ein sehr gutes Spiel gegen einen starken Gegner. Ein Unentschieden wäre für uns durchaus möglich und auch verdient gewesen“, meinte Trainer Franz Passek. Der Coach weiter: „Es ist eine klare Steigerung im Vergleich zum Saisonbeginn. Unsere Spiele kann man sich mittlerweile wieder angucken. Aber leider versagen wir in den entscheidenden Situationen und bringen uns immer wieder um den Lohn, das ist nervig und zermürbend.“

Marcel Dronia

Kommentare
Aus dem Ressort
Schwere Mission für die Dümptener
Handball
Eine schwere Aufgabe haben die Handballer des HSV Dümpten am letzten Landesliga-Spieltag des Jahres vor der Brust. Im Heimspiel gegen die MTG Horst...
Bescherung in Hamburg geplant
Squash
Kurz vor den Feiertagen reisen die Squasher des SC Hot Socks zum Bundesligaspieltag nach Hamburg. Im dortigen „Sportwerk“ treffen sie am Samstag ab 13...
Füchse haben das Viertelfinale im Visier
Floorball
Ein weiteres Kapitel in ihrer Vereinsgeschichte wollen die Dümptener Füchse schreiben. Im letzten Spiel vor der Weihnachtspause geht es für die...
Ein sportliches Geschenk
Badminton
Rund zwei Monate vor Beginn der YONEX German Open Badminton Championships 2015 (24. Februar bis 1. März) in der RWE-Sporthalle läuft der...
Abschluss eines erfolgreichen Jahres
Handball
Im letzten Meisterschaftsspiel 2014 bekommt Handball-Verbandsligist HSG Mülheim am Samstag in Krefeld-Oppum eine äußerst schwere Aufgabe serviert....
Fotos und Videos
Tag des Sports
Bildgalerie
Sport