Uhlenhorster WM-Teilnehmer gehen wieder auf Titeljagd

Werbeaktion in Saarn: Die Uhlenhorster Spieler wollen möglichst viele Hockey-Fans in die RWE-Sporthalle locken.
Werbeaktion in Saarn: Die Uhlenhorster Spieler wollen möglichst viele Hockey-Fans in die RWE-Sporthalle locken.
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
Die Hallenhockey-WM ist gerade vorbei und schon geht es für einige Nationalspieler erneut auf die Jagd nach einem Titel. Von Freitag bis Sonntag kämpfen acht Teams in Mülheim um den MWB-Europacup.

Der überwiegende Teil der deutschen Nationalspieler, die am Sonntag in der Arena Leizig Weltmeisterschafts-Bronze im Hallenhockey erobert haben, kann sich von den Strapazen erholen. In einigen Klubs beginnt auch schon bald die Vorbereitung auf den zweiten Abschnitt der Feldsaison 2014/15. Dem Edelmetall-Trio des HTC Uhlenhorst steht nach der Endrunde der deutschen Meisterschaft in Berlin und der WM in Leipzig am dritten Wochenende in Serie eine weitere Teilnahme an einem großen Turnier bevor: der MWB-Europacup von Freitag bis Sonntag. Auf eine Pause müssen Thilo Stralkowski, Ferdinand Weinke und Timm Herzbruch noch etwas warten.

HTCU bestreitet Eröffnungsspiel

In der RWE-Sporthalle wird der deutsche Hallenmeister der Spielzeit 2013/14 das europäische Gipfeltreffen eröffnen. Erster Gegner ist der englische Vertreter East Grinstead HC. Damit haben die Gastgeber gleich eine harte Nuss zu knacken. HTCU-Trainerin Tina Bachmann sagt: „Die Engländer halte ich für den stärksten Gegner in unserer Gruppe.“ Die Partie beginnt am Freitag um 10.30 Uhr. Die Uhlen werden um 16.40 Uhr das zweite Gruppenspiel gegen den spanischen Vertreter CH SPV Complutense bestreiten. Im dritten Duell treffen die Mülheimer auf den Schweizer Vertreter HC Rot-Weiß Wettingen (Samstag, 9 Uhr). Die besten beiden Mannschaften der beiden Vierer-Gruppen qualifizieren sich für die Halbfinals, die am Samstag um 17.50 und um 19.15 Uhr über die Bühne gehen. Das Endspiel bestreiten die beiden Sieger am Sonntag ab 14.30 Uhr.

Die Hockey-Fans, die am vergangenen Wochende das WM-Turnier in Leipzig verfolgt haben, werden feststellen, dass nicht nur Stralkowski, Weinke und Herzbruch nach Leipzig direkt auf Mülheim umschalten müssen. Auch im schwedischen Team vom SC Partille, im Schweizer Aufgebot Rot-Weiß Wettingen und in der russischen Auswahl aud Yekatarinburg sind zahlreiche WM-Teilnehmer dabei.

Selbstbewusste Österreicher

Mit viel Selbstvertrauen im Gepäck werden die Österreicher den Weg nach Mülheim einschlagen. Der nationale Meister Arminen Wien hat nicht weniger als acht Vize-Weltmeister in seinem Kader. Damit zählt dieses Team zu den ganz heißen Kandidaten auf den Gewinn des MWB-Europacups.

Neben dem hochkarätigen Hockeysport organisieren die Cup-Ausrichter auch ein Kinderprogramm mit Schminken, Malen und einer Kinder-Tombola. Der Erlös fließt zu 50 Prozent in die Jugendkasse des HTC Uhlenhorst und in das Projekt „Hockey Village“ – ein Schulprojekt in Indien mit dem Schwerpunkt Hockey. Tickets können an der Tageskasse erworben werden. Der Eintritt für Kinder bis einschließlich elf Jahren ist beim MWB-Europacup frei.