Uhlen legen beim Sparkassen-Cup einen Fehlstart hin

Noch viel zu tun bis zum Rückrundenstart haben Trainerin Tina Bachmann und die Uhlenhorster Spieler.
Noch viel zu tun bis zum Rückrundenstart haben Trainerin Tina Bachmann und die Uhlenhorster Spieler.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die ersten Spiele bei der fünften Auflage des Feldhockey-Sparkassen-Cups am Uhlenhorst sind über die Bühne gegangen. Am Sonntag steigt ab 12 Uhr das Finale.

Mit einer überraschenden Niederlage sind die Feldhockey-Bundesligaspieler des HTC Uhlenhorst bei ungemütlichen Temperaturen am Freitagabend ins heimische Vorbereitungsturnier um den Sparkassen-Cup gestartet. Die Gastgeber unterlagen dem Erstliga-Schlusslicht Münchner SC mit 0:2 (0:0).

Als sich alle Beteiligten schon auf ein torloses Remis eingestellt hatten, schlugen die Gäste eiskalt und mit einem Doppelschlag zu. Zunächst traf Michael Rostek zum 1:0 für den MSC. Kurz darauf und unmittelbar vor dem Spielende sorgte Moritz Rünzi für den 2:0-Endstand.

„Wir können zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung noch keine Top-Leistungen bringen. Es kann sogar sein, dass ein Spiel auch mal daneben geht“, hatte Tina Bachmann noch vor dem ersten Spiel gesagt. So kam es dann auch! HTCU-Teammanager Horst Stralkowski meinte: „Das ist eben Vorbereitung. Unsere Trainerin hat viel experimentiert, was sich schon anhand der Aufstellung ablesen lässt. Morgen werden wir bestimmt eine andere Uhlenhorster Mannschaft sehen.“

Drei Spiele auch am KHTC

Am Samstag wird der Sparkassen-Cup im Waldstadion um 12 Uhr mit dem Match zwischen dem UHC Hamburg und dem Münchner SC fortgesetzt. Weiter geht es dann mit den Partien Rot-Weiss Köln gegen den Nürnberger HTC (13.30 Uhr), HTC Uhlenhorst gegen den UHC Hamburg (15 Uhr), Nürnberger HTC gegen den Mannheimer HC (16.30 Uhr) und HTC Uhlenhorst gegen den Düsseldorfer HC (18 Uhr).

Gespielt wird am Samstag auch auf der Anlage des Kahlenberger HTC an der Mintarder Straße. Hier stehen die Duelle Crefelder HTC gegen den Mannheimer HC (13 Uhr), Düsseldorfer HC gegen den Münchner SC (15 Uhr) und Crefelder HTC gegen Rot-Weiss Köln (17 Uhr) auf dem Programm.

Am Sonntag dürfen sich die Hockey-Fans auf zwei weitere Spiele im Waldstadion freuen. Das Match um den dritten Platz wird um 10 Uhr, das Finale um 12 Uhr angepfiffen. Die Partie um Platz fünf geht zudem am Sonntag ab 10 Uhr auf dem zweiten Uhlenhorster Kunstrasenplatz über die Bühne.

Nicht mehr eingreifen werden am letzten Turniertag der UHC Hamburg und Rot-Weiss Köln, die beide in der kommenden Woche am Europacup im niederländischen Bloemendaal teilnehmen werden. „Leider gab es nicht zuletzt aufgrund des sehr engen, internationalen Kalenders keine andere Möglichkeit. Wir sind schon froh, dass wir überhaupt einen Termin für den Sparkassen-Cup gefunden haben. Für die Hamburger und Kölner haben wir aufgrund des anstehenden Europacups vollstes Verständnis, dass sie am Sonntag nicht mehr dabei sein möchten“, sagt der Uhlenhorster Teammanager Horst Stralkowski. Wenn der UHC und die Kölner unter den Top drei in ihrer jeweiligen Vierergruppe landen, rutschen die Mannschaften dahinter eine Position auf. Die Hockey-Fans dürfen sich auf jeden Fall auf attraktive Spiele freuen.