Übermächtige Konkurrenz schlägt zu

Die zweite Mannschaft des 1. BV Mülheim um Mannschaftsführer Steffen Hohenberg duellierte sich am vergangenen Wochenende mit den beiden Spitzenmannschaften der Badminton-Regionalliga. Schon im Vorfeld schien man auf verlorenen Posten zu stehen, denn verletzungsbedingt musste man auf Michaela Peiffer und Philippe und Craul verzichten. Nicht nur wegen der so bedingten Mannschaftsumstellungen, sondern vor allem durch die ohnehin hohe Qualität der beiden Gegner setzte es zwei deutliche Niederlagen.

Am Samstag verlor man beim designierten Aufsteiger, dem 1. BC Wipperfeld, glatt mit 0:8. Der vor der Saison zum 1. BVM gewechselte Shinan Han gab dabei ein sehr ordentliches Regionalliga-Debüt gegen den übermächtigen Gegner aus dem Bergischen Land. Nichtsdestotrotz verlor er ebenso seine beide Spiele wie die frisch gekürte Dritte der deutschen Meisterschaften, Katharina Altenbeck.

Tags darauf stand das Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Hohenlimburg an. Auch in dieser Partie machte sich das Fehlen der beiden Stammkräfte deutlich bemerkbar. Die Einzelerfolge von Christopher Skrzeba und Katharina Altenbeck stimmte Mannschaftsführer Hohenberg am Ende des Doppelspieltages ungeachtet der 2-6 Niederlage ein wenig versöhnlich: „Die heutige Leistung war eigentlich okay. In Vollbesetzung wäre sogar ein Remis möglich gewesen.“

So aber findet sich die Mülheimer Mannschaft bei noch vier ausstehenden Saisonspielen im gesicherten Mittelfeld wieder.