Turnier zum 90. Geburtstag des TSV Heimaterde

Stehen sich am Freitagabend am Finkenkamp gegenüber: Die Fußballer des TuSpo Saarn (grüne Trikots) und des TSV Heimaterde (schwarze Trikots).
Stehen sich am Freitagabend am Finkenkamp gegenüber: Die Fußballer des TuSpo Saarn (grüne Trikots) und des TSV Heimaterde (schwarze Trikots).
Foto: WAZ Fotopool
Sechs Mannschaften duellieren sich von Donnerstag bis Sonntag am Finkenkamp. Pro Tag finden zwei Partien statt. Fünf Mülheimer Teams sind dabei.

Der TSV Heimaterde feiert in diesem Jahr sein 90-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass richtet der Verein von Donnerstagabend bis Sonntagnachmittag ein Sommerturnier im Naturstadion am Finkenkamp aus.

Neben den beiden Mannschaften des Gastgebers sind der TuSpo Saarn, der RSV Mülheim, der SV Rot-Weiß Mülheim II und der SuS Haarzopf mit von der Partie. Die sechs Mannschaften werden auf zwei Dreiergruppen aufgeteilt. Pro Tag finden zwei Partien statt.

Verkürzung der Spielzeit geplant

Geplant waren ursprünglich Begegnungen über die volle Spielzeit. „Wir werden aber wahrscheinlich auf zweimal 30 oder zweimal 35 Minuten verkürzen“, sagt TSV-Trainer Ralf Zils. Der Coach weiter: „Die Saison ist eigentlich gelaufen und alle Mannschaften werden so ihre personellen Probleme haben. Da kann es schon anstrengend werden, wenn man an zwei Tagen hintereinander ‘ran muss.“

Nach den insgesamt sechs Gruppenspielen ermitteln die beiden Tabellenzweiten am Sonntag um 13 Uhr den dritten Platz, die Gruppenersten stehen sich um 15 Uhr im Endspiel gegenüber.

Als einziger Bezirksligist im Startfeld geht der SuS Haarzopf als leichter Favorit ins Rennen. Die Essener wurden in der abgelaufenen Saison Tabellenvierter in der Bezirksliga. Die beiden Herausforderer in der Gruppe A – Gastgeber TSV und der TuSpo Saarn – begegnen sich auf Augenhöhe. In der letzten Kreisliga-A-Runde konnte der am Saisonende auf Rang drei notierte TuSpo die beiden Vergleiche gegen den TSV jeweils für sich entscheiden – 2:0 und 4:2.

In der auf dem Papier etwas schwächeren Gruppe B hat der RSV Mülheim nicht nur seinen letzten Auftritt unter diesem Namen, sondern ist als A-Kreisligist auch leichter Favorit gegenüber den beiden B-Ligisten TSV Heimaterde II und SV Rot-Weiß Mülheim II. Die Rot-Weiß-Reserve konnte das letzte Meisterschaftsspiel gegen den TSV II am 17. Mai mit 2:0 für sich entscheiden, das Hinspiel endete 1:1-unentschieden. In der Endabrechnung landete Heimaterde allerdings als Tabellensiebter genau einen Platz vor den Rot-Weißen. Der RSV beendete die Kreisliga-A-Saison auf Tabellenplatz 13.

„Das Turnier ist ein kleiner Ausklang der Saison und unseres Jubiläumsjahrs“, erklärt der sportliche Leiter Achim Zahn. Nach den beiden Turnierpartien am Samstag finden an Finkenkamp noch zwei Einlagespiele der TSV-A-Junioren sowie der Altherrenmannschaft statt. Anschließend laden die Gastgeber alle Teams zu einem kleinen Sommerfest ein rund um das Klubhaus ein.

„Wenn das Turnier gut ankommt, dann möchten wir es auch gerne in den nächsten Jahren wiederholen – gerade mit unseren befreundeten Vereinen wie Rot-Weiß Mülheim oder TuSpo Saarn, zu denen wir ja einen guten Draht haben. Wir warten aber erst einmal die Erfahrungen ab“, so Achim Zahn.