Turnerbund verpasst faustdicke Überraschung

Isabel Rohloff (re.) und der Turnerbund Heißen verpassten eine faustdicke Überraschung.
Isabel Rohloff (re.) und der Turnerbund Heißen verpassten eine faustdicke Überraschung.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Niederrheinligist weiß im Duell beim Tabellenführer SV Budberg zu überzeugen, verliert aber knapp mit 1:2.

SV Budberg -
Turnerbund Heißen 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Harting (23.), 1:1 Schockenbäumer (70.), 2:1 Deyke (74.)

Turnerbund: Hellenkamp – Lehnhoff (81. Anthes), Kremer, S. Kirchner, Jarasz – C. Kirchner, Schoofs (52. Welzel) – Schockenbäumer, Rohloff, Hake – Kirscht

Es hat nicht sollen sein. Die Niederrheinliga-Fußballerinnen des TB Heißen waren beim Spitzenreiter SV Budberg drauf und dran, einen Punkt mitzunehmen, sie mussten sich aber doch knapp mit 1:2 (0:1) geschlagen geben.

„Auf die Leistung können wir absolut aufbauen. Der Zusammenhalt in der Mannschaft stimmt, der Kampfgeist auch. Ich bin wirklich guter Dinge“, war Trainer Oliver Lörsch trotz der Niederlage voll des Lobes.

In den ersten 20 Minuten hätte sich der Turnerbund für einen starken Beginn belohnen müssen, scheiterten aber bei drei Eins-gegen-eins-Situationen. Der erste vernünftige Budberger Angriff führte zum 1:0. Nach der Pause kam Heißen immer besser ins Spiel und glich in Person von Meret Schockenbäumer verdient aus. Einen Fehlpass in der 74. Minute verwertete die erfahrene Nadja Deyke zum Siegtreffer für den Tabellenersten.