Tura 05 hat den längeren Atem im Derby

Das Derby in der Frauenhandball-Bezirksliga zwischen der DJK Tura 05 Dümpten und dem RSV Mülheim II war zwar nicht hochklassig, aber bis zum Ende spannend. Gastgeber Tura behielt die Oberhand und gewann mit 16:13 (7:6).

Beide Teams fanden in der gut besuchten Halle an der Boverstraße nicht so recht ins Spiel. Tura hatte leichte Vorteile und konnte im ersten Durchgang jeweils vorlegen, aber der RSV zog nach. Absetzen konnte sich keine der beiden Mannschaften.

Nach dem Seitenwechsel erspielten sich die Gastgeberinnen ein 10:6-Polster. Der RSV II fand über den Kampf nun besser in die Partie glich zum 10:10 aus und übernahm beim 12:11 (51.) sogar erstmals die Führung. Tura antwortete nach mehreren vergebenen Chancen aber mit drei Toren zum 14:12. Der RSV verkürzte noch einmal, doch die Dümptenerinnen hatten die richtige Antwort parat und machte mit den Treffern zum 15:13 und 16:13 den Sack zu. Vor allem Hanna Kramer erzielte in der entscheidenden Phase drei ihrer vier Treffer. Foto: Fabian Strauch