Triumph in Bayern

Im bayerischen Oberhaching hat Mats Moraing am Sonntag ein mit 10.000 US-Dollar dotiertes Tennisturnier gewonnen. Damit feierte der Mülheimer, der für den Rochusclub Düsseldorf in der Bundesliga aufschlägt, in diesem Jahr seinen dritten Triumph bei einem Wettbewerb der Future-Turnierkategorie.

Mats Moraing stellte seine glänzende Form in Oberhaching bereits in den ersten drei Runden unter Beweis. Er gewann diese Matches — etwas kurios — allesamt mit 6:3 und 6:1. Dabei besiegte er den Bulgaren Gabriel Donev sowie die beiden Deutschen Florian Broska und Cedrik-Marcel Stebe. Im spannenden Halbfinale konnte der Mülheimer seinen tschechischen Gegner Marek Jaloviec mit 1:6, 6:1 und 7:6 niederringen. Schließlich folgte der 6:4 und 6:2-Finalerfolg über den deutschen Robin Kern.

Moraing war bei diesem Turnier an Position zwei gesetzt gewesen. Topfavorit Christopher Heyman aus Belgien hatte bereits überraschend im Achtelfinale die Segel streichen müssen.

In dieser Woche wird Moraing am mit 25.000 US-Dollar dotierten Future-Turnier in Rodez (Frankreich) teilnehmen. Dort ist er an Position fünf gesetzt.