Torfestival an den Ostertagen

Erneut knapp an den zweistelligen Bereich kamen die U18-Jugendlichen des Deutschen Hockey-Bundes heran. Nach 7:1 (Samstag) und 9:0 (Sonntag) hieß es in Bad Kreuznach im dritten Länderspiel gegen Belgien am Ostermontag 8:1.

Zum 30-köpfigen Aufgebot der Bundestrainer André Henning und Akim Bouchouchi gehörte mit den Uhlenhorstern Niklas Bosserhoff, Jaime Halfmann, Cornelius Heidmann, Malte Hellwig, Philipp Hemmersbach, Timm Herzbruch, Maximilian Ochs, Jan Schiffer und Tobias Terber eine starke Mülheimer Fraktion. Beim finalen Test gegen die Alterskollegen aus dem Nachbarland waren Malte Hellwig, Timm Herzbruch und Tobias Terber am munteren Torreigen beteiligt. „Neben der einmal mehr sehr erwachsenen Spielweise hat unsere Mannschaft heute auch durch eine starke Eckenquote überzeugt“, meinte ein zufriedener André Henning.

Auch Bundestrainer können irren. Hatte Henning nach dem 7:1 vom Samstag (mit den drei Toren von Hellwig, Herzbruch und Bosserhoff) wesentlich knappere Ergebnisse für die nächsten Vergleiche mit Belgien vorhergesagt, so hielt sich seine Mannschaft am Sonntag nicht daran. Deutschlands U18-Jungen gewannen ihr zweites Länderspiel in Bad Kreuznach mit 9:0 (3:0). Herausragend war Timm Herzbruch mit vier Treffern, einmal griff Niklas Bosserhoff zu.. „Wir haben uns noch einmal ein Stück weiterentwickelt“, sah André Henning den Grund für das Zustandekommen eines so hohen Resultats gegen einen wahrlich nicht schwachen Gegner.