Tanzschule Ritter räumt 14 Titel ab

Mit 14 Titeln, fünf zweiten Plätzen und sechs Bronzemedaillen waren die westdeutschen Meisterschaften im Hip-Hop für die Tanzschule Ritter ein voller Erfolg.

Über 130 Tänzerinnen und Tänzer gingen bei der Meisterschaften in den Kategorien Solo, Duo, Battle und Formation an den Start. Besonders erfolgreich war die Mülheimer Tanzschule in den Formationstänzen. Erfolgreichstes Team war die Formation „Clique“, die bei beiden Starts von keiner anderen Gruppe zu besiegen war und zweimal westdeutscher Meister wurde.

Die Gruppe „Reset!“ ging sogar in der so genannten ProfiLeague für die Tanzschule Ritter an den Start und landete ebenfalls auf dem ersten Platz. Weitere westdeutsche Meistertitel eroberten die „Diamonds“ in ihrem ersten Jahr in der Junior-2-Klasse, die „TR Seven“ bei den Kids und die „TR Basics“ bei den Minikids.

Ein besonderes Highlight war die Battle-Kategorie. Gino Hinnemann brachte die Halle mit einer perfekten Vorstellung zum Toben und wurde letztlich verdient westdeutscher Meister.

Gleich zwei Einzelsiege feierte Emily Fraczek und war damit einer der erfolgreichsten Mülheimer Teilnehmerinnen. Denn sie konnte sich auch in der Duo-Kategorie gemeinsam mit Juline Wzietek bei den Kids auf Platz eins tanzen.

Die restlichen Mülheimer Meistertitel in der Solo-Kategorie gingen an Stella Ritter (Minikids), Juline Wzietek (Kids) und Marla Vogelsang (Juniors 2). Über einen weiteren Sieg in der Duo-Kategorie konnten sich Jana Rühl und Sophie Bellinghausen in der Junior-2-Klasse freuen.

Im September stehen die deutschen Hip-Hop-Meisterschaften in Bochum auf dem Programm. Tanzschulen-Inhaber Thorsten Ritter freut sich mit seinen Tänzerinnen und Tänzern bereits auf weitere tolle Wettbewerbe.