Talente für den Bezirk qualifiziert

Beim zweiten Kreiseinzelranglistenturnier im Badminton konnten sich mehrere Mülheimer Talente für das nächste Ranglistenturnier auf Bezirksebene im August in der RWE-Sporthalle qualifizieren.

Der TSV Heimaterde stellte beim vom VfB Grün-Weiß ausgerichteten Turnier gleich drei Sieger. Mikko Ziegler ging bei den U13-Jungen vom ersten Setzplatz aus ins Rennen, gab keinen Satz ab und besiegte im Endspiel seinen Vereinskollegen Art Geisen mit 25:23, 23:21. Max Locker wurde Vierter.

In der U15-Klasse setzte sich Leon Kastenholz durch. Der TSV-Spieler besiegte im Finale den Gelsenkirchener Kian Yek mit 21:17, 21:18. Yek hatte zuvor den BVM-Akteur Finn Wastuba aus dem Wettbewerb geworfen. Dieser landete am Ende auf dem vierten Platz.

Julie Marquardt vom TSV schlug in der zweiten Runde die topgesetzte Mascha Ressmann und gab danach auf dem Weg zum Turniersieg bei den U15-Mädchen keinen Satz mehr ab. Kurz vor dem Sieg stand auch Gina Bonnekamp (U17) vom 1. BV Mülheim. Sie führte im Finale gegen Lea Timpeley (Union Lüdinghausen) mit 21:15, verlor aber dann den Faden und wurde Zweite. Dritte wurde BVM-Akteur Benedikt Angst.

Während sich Melissa Buschkühl und Jonas Gaide (BVM) sowie Julian Kaiser und Luis Heppner (TSV) noch Hoffnungen auf die Teilnahme am Bezirksranglistenturnier machen dürfen, sind Eric Bittermann, Julian Tramitz (beide BVM), Nick Weinfurtner, Elias Tückmantel, Luca Nieborg und Felix Siebrecht (alle TSV) draußen.