Das aktuelle Wetter NRW 25°C
Ringen

Styrumer Kraftakt macht sich bezahlt

22.10.2012 | 18:06 Uhr

Spannender als erwartet machten es die Verbandsliga-Ringer des KSV Styrum im vorgezogenen Auswärtskampf gegen den TuS Bönen. Die Mülheimer setzten sich in der Sporthalle der Goethe-Schule hauchdünn mit 20:18 durch.

Mit 5:14 waren die Styrumer in Rückstand geraten, es deutete nach fünf Kämpfen alles auf eine überraschende Niederlage hin. Nur Patrick Theisen (4, technische Überlegenheit gegen Pierre Bazalik) und Niklas Theisen (1, Punktniederlage gegen Igor Wiens) hatten gepunktet. Nach der Pause bildeten die Mülheimer einen Kreis und schworen sich auf die noch ausstehenden fünf Duelle ein. Dadurch erwachte der Kampfgeist.

Die Routiniers gehen voran

Die erfahrenen Juri Baron (technische Überlegenheit gegen Frederik Kosch) und Tim van Voorst (Schultersieg gegen Alexander Prill) gingen mit bestem Beispiel voran und eroberten jeweils vier Punkte. Dies gelang auch dem Styrumer Fatih Cinar (technische Überlegenheit gegen Marvin Manz). Styrum führte plötzlich mit 17:14. Dann legte Kevin Hufnagel gegen Daniel Keim eine Glanzleistung hin. Er erhöhte den Vorsprung dank seines Punktsieges auf uneinholbare 20:14. Der Kraftakt hatte sich bezahlt gemacht.

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
20. Tengelmann-Lauf in Mülheim
Bildgalerie
Laufen
SC Croatia steigt auf
Bildgalerie
FUSSBALL
Amateurmeisterschaft
Bildgalerie
Golf
Sportlerehrung bei der Nacht der Sieger
Bildgalerie
Sportlerehrung
article
7219610
Styrumer Kraftakt macht sich bezahlt
Styrumer Kraftakt macht sich bezahlt
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/muelheim/styrumer-kraftakt-macht-sich-bezahlt-id7219610.html
2012-10-22 18:06
Mülheim