Styrumer Athleten klettern in Westfalen auf das Podest

Mit einem zweiten, zwei dritten und einem vierten Platz kehrten die Ringer des KSV Styrum von den Westfalen-Meisterschaften in Bielefeld zurück. In der A-Jugend trafen in der ersten Runde gleich die beiden Favoriten der 54-kg-Klasse aufeinander. Der Styrumer Max Wulf musste sich dabei Idris Ibaev vom KSV Witten mit 0:10 Punkten geschlagen geben. Durch Siege über Umar Dzamulaev (KSV Gütersloh) und Pascal Sielhorst (KSV Kirchlinde) sicherte sich der Mülheimer den zweiten Platz.

In der 76-kg-Klasse der A-Jugendlichen zog Till Brune durch einen Schultersieg gegen den Bielefelder Cem Batmaz in die Runde der letzten Vier ein, unterlag aber dort dem späteren Vizemeister Levent Önder vom SV Atlas Bielfeld. Im Kampf um den dritten Platz setzte sich der Styrumer durch technische Überlegenheit (14:4 Punkte) gegen Markus Jarowoi vom KSV 22 Werries durch.

Ebenfalls Dritter wurde Jannis Helbing bei den Männern. Dabei hatte er die große Chance auf den Sieg, als er im letzten Kampf gegen Nick Jacobs vom KSV Witten mit 10:4 in Führung lag. Dann aber leistete er sich eine waghalsige Kampfesweise und lief prompt in einen Konter. Durch den Schultersieg sicherte sich Jacobs Platz eins.

Bei den D-Jugendlichen landete Yassim Khelladi mit einem Sieg aus vier Kämpfen auf Rang vier.