Styrum verliert überraschend in Cronenberg

Die DJK Styrum 06 verabschiedet sich offenbar aus dem Aufstiegsrennen in der Handball-Landesliga. Am Samstag kassierte die Mannschaft von Trainer Carsten Quass eine völlig überraschende 25:31 (13:13)-Niederlage im Auswärtsspiel beim TV Cronenberg.

Schon in der ersten Halbzeit deutete sich das Unheil an. Nach dem zwischenzeitlichen 4:4 geriet Styrum mit 5:9 ins Hintertreffen, konnte sich bis zur Pause aber zumindest wieder ein 13:13-Unentschieden erkämpfen.

Bis zum 20:20 verlief das Spiel nach dem Seitenwechsel ausgeglichen. Doch die Auswechslung von Spielmacher Alexander Schmidt, der einen Schlag ins Gesicht bekommen hatte, ließ den Faden der Styrumer plötzlich reißen. Bis auf 25:21 setzte sich Cronenberg ab. Styrum verkürzte noch einmal auf 24:26, doch wieder konterten die Gastgeber mit zwei Treffern. „Es war nicht der unbedingte Wille zu erkennen, in dieser Situation die Verantwortung zu übernehmen“, sagte Trainer Carsten Quass. Mit Marvin Siemes, David Pollak, Marcus Tapp und Marvin Wagemakers fehlten dem Coach vier wichtige Alternativen. „Das ist aber keine Ausrede. Es war einfach absolut enttäuschend“, sagte Quass. Foto: Ute Gabriel