Das aktuelle Wetter NRW 27°C
Handball

Starke zweite Halbzeit führt zu Kantersieg

11.11.2012 | 19:44 Uhr

DJK-VfR Saarn -
SG Tura Altendorf 40:23 (14:10)

VfR: Floten, Wolf – Arend (10), Linßen (10), Cordes (8), Figura (4), Rotthäuser (3), Kilgast (2), Schmidt (1), Spliethoff (1), Graef, Kaiser

Nach einer durchwachsenen ersten Hälfte lag der VfR zwar mit vier Toren vorn, doch im Angriffsspiel fehlte der Druck, die Mülheimer agierten insgesamt zu pomadig. Nach einer gezielten Halbzeitansprache besannen sich die Saarner auf ihre Konzepte und spielten teilweise wie aus einem Guss. Durch starkes Tempospiel gelangen etliche schöne Treffer. Nach einem Pass von Nico Arend machte Benedikt Linßen mit einem Kempa-Trick die 40 Tore voll. Es war sein zehnter Treffer an diesem Sonntag, auch Passgeber Arend kam auf zehn Tore. Leo Cordes, der ein starkes Spiel auf der Rechtsaußenposition machte, war acht Mal erfolgreich. „In der zweiten Halbzeit gibt es nichts zu meckern. Das hat richtig Spaß gemacht, den Jungs zuzugucken“, sagte Trainer Frank Rademacher und ergänzte: „Im ganzen Spiel hatten wir nur 19 Fehlangriffe. So wenig hatten wir bislang in dieser Saison noch nie.“

HSG Mülheim II -
Kettwiger TV II 27:28 (12:12)

HSG: Van Benthem, Specht – Vetter (7), Buchheim (6), Florian (3/3), Thiyagarajah (3), Weber (3), Zesewitz (2), Ambe (1), Lieblich (1), Sander (1), Bergmann

Eine ärgerliche Niederlage kassierte die HSG-Reserve am Samstag. In der ersten Hälfte gab das Team von Trainer Andreas Hribar einen Vier-Tore-Vorsprung aus der Hand, so dass mit einem Unentschieden die Seiten gewechselt wurden (12:12).

Nach der Pause gerieten die Mülheimer mit 14:18 in Rückstand, glichen aber wieder zum 22:22 aus. Wieder zog Kettwig auf drei Treffer davon und erneut egalisierte die HSG diesen Rückstand (27:27). Am Ende hätten die Mülheimer für diesen Kampfgeist belohnt werden müssen, doch die Kettwiger hatten den „Lucky Punch“ auf ihrer Seite und gingen als knapper Sieger vom Feld.

DJK Winfried Huttrop -
HSV Dümpten 32:28 (14:10)

HSV: Slota – Neikes (8), Scharfenberg (8), Kurtz (6/2), Bülten (2/1), Auf’m Kamp (1), Gralla (1), Schulz (1), Kiriakou (1), Grewe

Die Negativserie des HSV Dümpten hat sich auch in Huttrop fortgesetzt. Die Mülheimer gerieten schnell in Rückstand, hätten zur Pause aber durchaus führen können, wenn nicht mindestens sieben freie Würfe vergeben worden wären.

Nach dem 14:10-Halbzeitstand erhöhte Huttrop nach der Pause sofort auf 17:10, wodurch die Partie vorentschieden war. „Danach hatten wir einfach keine Chance mehr. Das muss man einfach so sagen, so bitter es auch ist“, sagte der ratlose Trainer Rüdiger Winter. Der Coach weiter: „Wir haben weiterhin zu viele Unzulänglichkeiten und es passt nichts zusammen. Ich habe noch keine richtige Erklärung dafür gefunden und hoffe, dass wir aus diesem tiefen Tal wieder herauskommen.“



Kommentare
Aus dem Ressort
Aufsteiger ist gut gerüstet für die Bezirksliga
Fußball
Bezirksliga-Aufsteiger Blau-Weiß Mintard hat sich auf nahezu allen Positionen verstärkt und startet optimistisch in die neue Liga, die für die immer noch junge Mannschaft vor allem im mentalen Bereich eine neue Herausforderung darstellen wird.
Positionskämpfe unter extremen Wetterbedingungen
Leichtathletik
Adam Hetmanski erreichte als einer der 325 von ursprünglich 450 Teilnehmern das Ziel das viertägigen Ultralaufs „Salomon 4 Trails“, der von Garmisch-Partenkirchen aus durch Deutschland, Österreich und die Schweiz führte. Der Mülheimer landete am Ende in 23:12:59 Stunden auf Rang 23.
Rot-Weiß Mülheim hofft auf den dritten Pokalstreich
Fußball
Am Samstag beginnt die zehnte Auflage des Fußball-Vorbereitungsturniers um den Thierbach-Cup beim SV Rot-Weiß Mülheim an der Bruchstraße. Der Gastgeber, der zuletzt zweimal in Folge den Pokal gewann, ist auch diesmal der große Favorit.
Diesmal soll für den TuSpo Saarn Platz fünf drin sein
Fußball
Die Fußballer des A-kreisligisten TuSpo Saarn peilen in der neuen Saison erneut den fünften Platz als Ziel an, nachdem sie denselben Rang im Vorjahr als Siebter knapp verpasst hatten. Das Team wurde durch junge Spieler ergänzt. Ein Problem besteht auf der Torwartposition.
VfB Speldorf bleibt in der Offensive zu harmlos
Fußball
In der Vorbereitung auf die neue Landesliga-Saison wartet der VfB Speldorf noch immer auf den ersten Testspielsieg. Am Mittwoch-Abend unterlag die Elf von Trainer Oliver Röder dem Mittelrheinligisten SV Bergisch Gladbach vor nicht einmal 50 Zuschauern im Ruhrstadion mit 0:2 (0:1).
BVB-Kapitän
Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

 
Fotos und Videos
Tag des Sports
Bildgalerie
Sport