Stadtderby an der Moritzstraße

Die Kreisliga A verabschiedet sich in die Sommerpause. Während es sowohl im Rennen um Meisterschaft und Aufstieg, als auch im Kampf gegen den Abstieg noch spannend ist, geht es für zahlreiche Teams aus dem Tabellenmittelfeld nur noch um wenig. Der letzte Spieltag der Saison 2014/15 hat neben Raadt gegen Croatia und Saarn gegen Speldorf II allerdings noch ein drittes Stadtderby zu bieten.

Und beinahe wäre es auch in diesem Duell noch um alles gegangen: Der 1. FC Mülheim hat mit drei Punkten und 14 Toren Rückstand auf die Tabellenspitze zwar rechnerisch noch die Chance auf die Meisterschaft, doch es müsste schon vieles passieren, damit die Styrumer noch den Platz an der Sonne ergattern. Gegner ist am Sonntag der TSV Heimaterde, für den die Saison bereits gelaufen ist.

Auch für den Turnerbund Heißen geht es nur noch um die Goldene Ananas. Der TBH reist am Sonntag zum Tabellennachbarn TuS Mündelheim, wo die Heißener sich noch auf den siebten Tabellenplatz verbessern können.

Auch der RSV Mülheim steht vor dem letzten Saisonspiel. Allerdings herrscht an der Rudolf-Harbig-Straße ein größeres Abschiedsgefühl als bei den anderen Teams: Das Spiel gegen den Duisburger SV 1900 II ist das letzte für den RSV, ehe er mit dem Holthausener TV zum neugegründeten SV Heißen fusioniert.

Das letzte Team im Bunde ist die Zweitvertretung des Mülheimer SV 07. Die „07er“ setzen mit der Partie bei der DJK Wanheimerort ihren Schlussstrich unter 2014/15.