Spannendes Spiel endet mit einem 3:3-Remis

Der PCF Mülheim (grün-weiße Trikots) spielte im Heimspiel unentschieden.
Der PCF Mülheim (grün-weiße Trikots) spielte im Heimspiel unentschieden.
Foto: Lars Fröhlich
Was wir bereits wissen
Bis zur letzten Sekunde spannend war das Futsalspiel zwischen dem PCF Mülheim und Selecao Wuppertal II. Am Ende der Begegnung stand es 3:3 unentschieden.

Nach 40 umkämpften Spielminuten stand es am Ende des Futsal-Verbandsligaspiels zwischen dem PCF Mülheim und Selecao Wuppertal II 3:3. Durch Tore von Egzon Kelmendi und Marcel Krause führten die Mülheimer Futsaler beruhigend mit 2:0, ehe Wuppertal kurz vor dem Wechsel der Anschlusstreffer gelang.

Mit Beginn des zweiten Durchgangs gaben die Mülheimer Kicker das Heft des Handels kurzzeitig völlig aus der Hand. Die Gäste agierten aggressiv und attackierten früh in der PCF-Hälfte. „Unsere Jungs können Anti-Pressing spielen, aber für einige Minuten waren wir aus dem Konzept“, so PCF-Vorsitzender Alexander Prim. Das 2:2 war das logische Resultat dieser Phase.

Doch das Ergebnis wirkte als Weckdienst für die Mülheimer Futsaler. Eine spannende, teilweise hochklassige Schlussphase begann. Geprägt war sie neben je einem weiteren Tor auf jeder Seite (für den PCF erneut durch Kelmendi) vor allem durch unzählige ausgelassene Großchancen.