Silber und Bronze für Annika

Über einen gelungenen Saisonauftakt freuten sich Mülheimer Leichtathleten bei der Hallen-Nordrheinmeisterschaft in Leverkusen. Annika Brandau vom TSV Viktoria freute sich bei den Titelkämpfen über einen zweiten und einen dritten Rang in der U20-Klasse.

„Aufgrund des Trainingsaufbaus können die Leistungen noch nicht top sein, aber die guten Platzierungen lassen für dieses Jahr hoffen“, sagte Klaus Moll, Pressewart der Fachschaft Leichtathletik im Mülheimer Sportbund (MSB). Siebenkampf-Spezialistin Annika Brandau wurde im Kugelstoßen mit 10,67 Metern Zweite. Rang drei belegte sie mit 5,08 Metern im Weitsprung.

Spannend verlief der 3000-Meter-Lauf der Männer. Amos Zeller (TSV Viktoria Mülheim) lieferte sich einen spannenden Dreikampf mit dem Rheder Stefan Ritte und dem Euskirchener Marco Müller um die Plätze zwei bis vier. In 8:59,37 Minuten wurde Zeller schließlich Vierter.

Einen beachtlichen fünften Rang belegte Verena Schmitter (Turngemeinde 1856) im Dreisprung der U18-Klasse. Mit 10,62 Metern lag sie nur acht Zentimeter hinter dem ersten Podestplatz.