Schützhold ist der beste Mülheimer Schütze

Zweiter in der Bundesliga des Deutschen Bogensport-Verbandes: der MASA BSC.
Zweiter in der Bundesliga des Deutschen Bogensport-Verbandes: der MASA BSC.
Foto: WAZ
Die Bogenschützen des MASA BSC landeten in der Bundesliga des Deutschen Bogensport-Verbandes auf dem zweiten Platz.

Zur Aufholjagd bliesen die Bogenschützen des MASA BSC Mülheim am letzten Wettkampftag des Bundesliga im Deutschen Bogensport-Verband in Radeberg. Zwar reichte es am Ende nicht zum ganz großen Wurf, aber die Mülheimer verbesserten sich noch auf den zweiten Platz und sind damit deutscher Vize-Mannschaftsmeister.

„Auch wenn es nicht für das oberste Treppchen gereicht hat, so ist diese Vizemeisterschaft ein großer Erfolg für uns“, sagte Heinz Korth, Vorsitzender des Mülheimer Bogensport-Vereins. Zum Einsatz kamen – wie zuvor in dieser Saison auch – die sieben Mülheimer Schützen Ralf Schützhold, Roland Sokalla, Martin Sokalla, Andreas Angerstein, Ralf Dill-Roth, Matthias Bretz und Andreas Mayer.

Im sächsischen Radeberg stiegen die Mülheimer mit einem 10:6-Erfolg über den SV Carl Zeiss Jena ins Wettkampfgeschehen ein. Nach einem 8:8-Unentschieden gegen die SG Einheit Zepernick mussten sie sich der VSG Stapelfeld mit 7:9 geschlagen geben. Im Duell gegen die SG MoGoNo Leipzig ließen die hiesigen Bogensport-Asse dem Gegner keine Chance. Das Resultat lautete 11:5.

Gute Einstimmung vom Trainer

Zum Abschluss des ersten Wettkampftages in Radeberg gab es noch ein 8:8-Remis gegen den PSV Magdeburg. Dies bedeutete in der Tabelle vier Begegnungen vor dem Saisonende nach wie vor Rang vier.

Am Abschlusstag drehten die Mülheimer auf. „Trainer und Schütze Andreas Mayer hat wohl den Abend gut genutzt, das Team auf die schwierige Aufgabe am letzten Spieltag vorzubereiten und zu motivieren“, so Korth. Die Aufholjagd ging mit einem 9:7 gegen den späteren Bundesligadritten SV Blau-Weiß Oberbauerschaft los. Es folgten die Siege in den Duellen gegen den späteren Meister und Spieltag-Ausrichter Radeberger SV (10:6) und den Tabellenletzten Hamburger Bogen-Gilde (11:5). Der Aufenthalt in Radeberg endete mit einem 8:8 gegen den 1. BSC Nordheide Kakenstorf.

So schloss der Radeberger SV die Saison mit 28:8 Punkten auf dem Tabellen-Thron ab. Dahinter platzierten sich auf dem Podest der MASA BSC mit 25:11 und der SV Blau-Weiß Oberbauerschaft mit 22:14 Zählern ab.

Erfolgreichster Schütze der Mülheimer war Ralf Schützhold mit 48 Punkten. In Radeberg war Martin Sokalla der beste Mülheimer mit 26 Zählern. Damit kam er in der Einzelwertung mit 40 Punkten auf den achten Platz, Ralf Schützhold ist in dieser Saison die Nummer fünf aller Bundesligaschützen gewesen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE