SC Mülheim ist auf Kurs

Um den Aufstieg in die Verbandsliga kämpft die Schach-Mannschaft des SC Mülheim. Sie gewann das Auswärtsspiel gegen Schwarz-Weiß Oberhausen mit 5,5:2,5. In der Tabelle liegen sie punktgleich mit Spitzenreiter Hansa Dortmund III auf dem zweiten Platz.

Halten die Mülheimer diesen Rang, könnten sie am Ende der Saison den Aufstieg feiern.

In Oberhausen setzten sich die Mülheimer Peter Heinzel, Manfred Riese und Dirk Langschmidt an den Brettern drei bis fünf durch. Niederlagen gab es aus Mülheimer Sicht keine, denn Unentschieden spielten Dirk Viebahn, Manfred Achenbach, Petra Stränger, Wolfgang Riek und Michael Otto.

In der Parallelgruppe ziert die fünfte Mannschaft des SV Nord den letzten Tabellenplatz. Auch die Partie bei den Schachfreunden Brackel verloren sie. Bei der 2:6-Niederlage in Dortmund konnte lediglich Michael Fleischer sein Spiel am dritten Brett gewinnen. Unentschieden spielten Klaus Beckmann und Lukasz-Rafal Potyrala an den Brettern eins und sieben. Noch drei Spieltage sind zu absolvieren. Die Nord-Fünfte hat bislang alle sechs Saisonspiele verloren.