Saisonstart nach Maß

In Monschau in der Eifel erfolgte der Auftakt in die Saison 2015 in den Ligen des Rheinischen Turnerbundes (RTB) im Bereich des Gerätturnens weiblich. Insgesamt drei Teams aus Mülheim sind in den Ligen vertreten: Der TV Einigkeit 06 Dümpten startet mit seiner Spitzenmannschaft in der Verbandsliga und mit seiner Zweitvertretung in der Landesliga 1, während der TSV Viktoria Mülheim in der Landesliga 2 um Ranking-Punkte turnt.

Alle Ligen, auch jene ohne Mülheimer Beteiligung, bestehen aus acht Vereinen.

Der TV Einigkeit 1 als die Mannschaft, die aus Mülheimer Sicht am hochrangigsten aktiv ist, belegt nach dem ersten Wettkampftag in der Verbandsliga ebenso den guten vierten Rang wie das Team des TSV Viktoria in der Landesliga 2.

Die zweite Mannschaft des TV Einigkeit 06 Dümpten konnte in Monschau nur in Minimalbesetzung antreten, so dass keine Streichwertung möglich war. Zudem wies ein Teil der Turnerinnen aufgrund von erst kürzlich beendeten Auslandsaufenthalten einen Trainingsrückstand auf. So muss sich der TVE 2 in der aus insgesamt drei Wettkampftagen bestehenden Serie nach dem ersten Drittel mit Tabellenplatz acht in der Landesliga 1 begnügen.

Tabellenplatz sieben verpassten die Einigkeit-Turnerinnen nur äußerst knapp: Nach vier Geräten wiesen sie in der Gesamtwertung gerade einmal 0,05 Punkte weniger auf als die Mannschaft des MTV Rheinwacht Dinslaken.

„Uns ist ein toller Einstieg in die Saison geglückt. Die Turnerinnen haben einen ausgeglichenen Wettkampf geturnt. Die Übungen wurden für die Saison 2015 neu zusammengestellt und mit höheren Schwierigkeiten bestückt. Nachdem die Mädchen den Barren und damit das aus unserer Sicht schwierigste Gerät ohne Fehler absolviert hatten, konnten sie befreit den Wettkampf fortführen. Am letzten Gerät, dem Sprung, ließen leider die Kräfte etwas nach, so dass wir dort unter unseren Erwartungen blieben“, zog Angela Sommerfeld aus dem Trainerteam des TSV Viktoria ein Fazit. Sie freute sich zugleich darüber, dass Stadtmeisterin Corinna Lüneburg in der Einzelwertung der Landesliga 2 aktuell auf Platz drei rangiert.

Noch eine Menge Luft nach

„Wir haben noch eine Menge Luft nach oben und hoffen darauf, am zweiten Wettkampftag einen Platz auf dem Podest erturnen zu können. Trainer Thorben Sommerfeld und die Turnerinnen können nun ohne Risiko des Abstiegs die Übungen weiter ausarbeiten und die Schwierigkeiten erhöhen“, so Angela Sommerfeld.

Wettkampf Nummer zwei wird am 30. und 31. Mai in Nümbrecht ausgetragen. Die Gesamtsieger in den verschiedenen Ligen, die Absteiger sowie die Mannschaften, welche für die Relegation vorgesehen sind, stehen im Herbst fest.

Weitere Informationen zur RTB-Turnliga sowie alle Ergebnisse sind im Internet unter www.rtb-turnliga.de zu finden.