Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Kanurennsport

Ruhrwacht nimmt Kurs auf Brandenburg

09.08.2012 | 16:07 Uhr
Ruhrwacht nimmt Kurs auf Brandenburg
Vier für Brandenburg: Die jungen Ruhrwacht-Paddler (von links) Verena Teschke, Hannah Strenger, Benedikt Metzing und Julius Niemuth. Foto Privat

Nur drei Tage nach den letzten olympischen Kanurennsport-Entscheidungen bei den Sommerspielen in London beginnen in Brandenburg die 91. Deutschen Kanurennsport-Meisterschaften. Mit Verena Teschke, Hannah Strenger, Julius Niemuth und Benedikt Metzing haben sich vier Schüler der DJK Ruhrwacht für die nationalen Titelkämpfe qualifiziert und werden in acht von insgesamt 123 Wettbewerben an den Start gehen.

136 Vereine sind am Start

Insgesamt 136 Vereine mit über 1.000 Sportlern haben ihre Meldungen für die Schüler-, Jugend, Junioren- und Leistungsklassenwettbewerben innerhalb der 91. Titelkämpfe, die vom 14. bis zum 19. August auf der Regattastrecke Beetzsee durchgeführt werden, abgegeben.

Bei den Westdeutschen Meisterschaften im Juli hatten sich bereits Hannah Strenger in der Altersklasse 14 sowie Benedikt Metzing in der Altersklasse 13 die Startberechtigungen für die nationalen Meisterschaften im Kanu-Mehrkampf gesichert. Der Mehrkampf ist seit zwei Jahren im Meisterschaftsprogramm der Kanurennsportler. Er beinhaltet einen 1.300 Meter-Laufwettbewerb, zwei athletische Übungen, einem Wettkampf über die 1.000 Meter-Mittelstrecke und einem 100 Meter- Schnelligkeitssprint. Die Ergebnisse aus allen Teildisziplinen ergeben in der Addition die Gesamtrangliste im Kanumehrkampf.

Am Dienstag erfolgt Startschuss

Am Dienstag, 14. August, werden die unspezifischen Übungen Laufen und Athletik sowie der kanuspezifische 100 Meter-Paddelsprint mit fliegendem Start absolviert. Am Freitag, 17. August, folgt die spezifische Disziplin über die 1.000 Meter- Mittelstrecke. Benedikt Metzing wird sich mit 28 weiteren qualifizierten Konkurrenten messen müssen. In der Gruppe der weiblichen Altersklasse 14 gehören neben Hannah Strenger weitere 25 Athletinnen zum Teilnehmerfeld.

Verena Teschke und Hannah Strenger qualifizierten sich auch für den Wettbewerb der weiblichen Schüler A im Zweier-Kajak über die 500 Meter-Kurzstrecke und werden diesen Wettbewerb am Mittwoch, 15. August, aufnehmen. Über einen Nachrückerstartplatz erhielten Benedikt Metzing und Julius Niemuth eine Startberechtigung für den 500 Meter-Wettbewerb im Zweier-Kajak. Zu beiden Entscheidungen haben je 36 Teams gemeldet. Für die DJK-Athleten wäre das Erreichen der Zwischenläufe daher schon ein respektabler sportlicher Erfolg. Alle vier Ruhrwachtler werden auch im Zweier-Kajak an den Langstreckenwettbewerben über die 2000 Meter-Distanz teilnehmen, die am Sonntag, 19. August, die Meisterschaften beenden werden.

Von London zum Beetzsee

Ein großer Teil der Kanu-Olympiamannschaft nimmt an den nationalen Wettkämpfen auf dem Beetzsee teil. Die Mülheimer Rennsportler freuen sich darauf, dass sie gemeinsam mit den Medaillengewinnern der Olympischen Spiele und sportlichen Vorbildern im Kanurennsport beim wichtigsten nationalen sportlichen Höhepunkt bestreiten. Für Verena Teschke, Hannah Strenger, Julius Niemuth und Benedikt Metzing ist es die erste Teilnahme an einer nationalen Meisterschaft im Kanumehrkampf und den olympischen Paddeldisziplinen über 500 und 1.000 Meter. Sie sind gespannt auf die größte Veranstaltung des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) und freuen sich darauf, die Olympiateilnehmer und damit ihre Idole im Kanurennsport treffen zu können. Zwar steht der Sport im Vordergrund, aber ein Stadtbummel in Brandenburg sowie ein unterhaltsamer Nachmittag in Berlin sollen während des einwöchigen Aufenthaltes durchaus das Programm ergänzen.


Kommentare
Aus dem Ressort
Uhlenhorsterin Hanna Valentin trifft nach einer Strafecke
Feldhockey
Das deutsche U21-Juniorinnenteam hat bei der Europameisterschaft im belgischen Waterloo das Halbfinale erreicht. Das Team von Trainer Marc Haller warf ausgerechnet Gastgeber Belgien durch einen 4:2 (2:1)-Erfolg im letzten Gruppenspiel aus dem Rennen. In der Vorschlussrunde treffen die Deutschen auf...
Deutsches U21-Nationalteam steht in Belgien im Halbfinale
Feldhockey
Die Uhlenhorster Feldhockeyspieler Lukas Windfeder, Jan Nitschke, Timur Oruz und Timm Herzbruch haben allen Grund zur Freude. Das Quartett half am Mittwoch beim 2:2 im letzten Gruppenspiel gegen Spanien tatkräftig mit und darf sich nun auf das am Freitagnachmittag stattfindende Halbfinale freuen.
Doppelter Triumph für Trainer Jens Hirschberger
Pferdesport
Grund zur Freude hatte Trainer Jens Hirschberger am After-Work-Renntag auf der Galopprennbahn in Köln. Zwei von ihm vorbereitete Vollblüter erreichten in verschiedenen Prüfungen den ersten Platz. Bella Valentina triumphierte in einem mit 6000 Euro dotierten Rennen. Dann war Gitana noch erfolgreich.
Peter Brings steuert sein Fahrzeug auf den ersten Platz
Motorsport
Ein Mülheimer durfte sich bei der 31. Auflage des ADAC-Autoslaloms des AC Mülheim über einen Klassensieg freuen. Peter Brings triumphierte in der Kategorie der „seriennahen Fahrzeiuge“ in der Klasse G1. Auf dem Flughafengelände in Weeze machten aber viele weitere Mülheimer eine gute Figur.
Deutsche stehen nach 1:1 im Klassiker an der Spitze
Feldhockey
Mit einem 1:1 trennten sich die deutsche und die niederländische U21 bei der Feldhockey-Europameisterschaft im belgischen Waterloo. Damit hat das DHB-Team von Trainer Valentin Altenburg als Tabellenerster vor dem letzten Spieltag in der Gruppenphase alle Trümpfe für das Erreichen des Halbfinals in...
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
Tengelmann-Lauf in Mülheim
Bildgalerie
LAUFEN
Tag des Sports
Bildgalerie
Sport
Abiparty in Mülheim
Bildgalerie
Party