RSV II bleibt im Mittelfeld stecken

Die Bezirksliga-Handballerinnen des RSV Mülheim kommen in dieser Saison nicht über das Tabellenmittelfeld hinaus. An diesem Wochenende unterlagen sie in heimischer Halle dem VfB Homberg II mit 13:17 (6:6) und fielen hinter die Duisburgerinnen und die spielfreie DJK Tura 05 vom vierten auf den sechsten Platz zurück.

Dabei hatte es für die Mülheimerinnen so gut angefangen. Sie legten einen Blitzstart hin und führten nach sechs Minuten bereits mit 4:0. Doch die Hombergerinnen konterten und glichen zum 4:4 aus (14.). Bis zur Pause bewegten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe (6:6).

In Hälfte zwei legte der VfB stets vor, konnte sich aber nie mit mehr als zwei Toren absetzen. Dem RSV II gelang nur der Ausgleich zum 12:12 und 13:13 (54.). Danach lief bei den Gastgeberinnen nichts mehr zusammen. Homberg erzielte noch vier Tore zum 17:13-Endstand. RSV-Torfrau Sandra Cornelsen hielt mehrere Siebenmeter und verhinderte eine frühere Entscheidung.

Eine bittere Niederlage kassierte die DJK Styrum 06 II. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Minten unterlag dem SC Bottrop zu Hause mit 17:23 (7:12) und konnte sich dadurch nicht weiter von den Abstiegsrängen absetzen. Schlimmer noch: Da Bottrop der direkte Konkurrent ist und auf dem ersten Abstiegsrang liegt, schmolz der Vorsprung auf die Gefahrenzone auf nur noch einen Zähler. Foto: RSV