Rot-Weiß erkämpft sich drei Punkte

Pierre Hirtz (2.v.r.) erzielte den wichtigen Ausgleichstreffer für den SV Rot-Weiß.
Pierre Hirtz (2.v.r.) erzielte den wichtigen Ausgleichstreffer für den SV Rot-Weiß.
Foto: Herbert Höltgen
Was wir bereits wissen
Nach frühem Rückstand drehen die Eppinghofer die Partie durch Tore von Pierre Hirtz und Marcel Glahn

SV Rot-Weiß -
SGP Oberlohberg 2:1 (1:1)

Tore: 0:1 Fagrach (24.), 1:1 Hirtz (25.), 2:1 Glahn (73.)

RWM: Autieri – Spitzer, Fürst, Glahn, Kathmann – Bartholomäus (82. Nipper), Meyer (61. Pusch), Masen – Hirtz, Klar – Lengsfeld (73. Paede)

Fußball-Bezirksligst SV Rot-Weiß Mülheim hat beim Rückrundenauftakt die geforderten drei Punkte eingefahren. In einem kampfbetonten Heimspiel besiegten die Eppinghofer die SGP Oberlohberg nach einem Rückstand noch mit 2:1 (1:1).

Dabei begann das Duell aus Sicht der Rot-Weißen mit einem Rückschlag. Einen missglückten Pass von Torwart Daniele Autieri nahm Younes Fagrach auf und erzielte in der 24. Minute den Führungstreffer für die Gäste.

Doch die Rot-Weißen hatten die richtige Antwort parat. Ein Freistoß von Bastian Masen klatschte an die Querlatte, aus dem Gewühl heraus kam der Ball zu Pierre Hirtz, der das Spielgerät rechts am Torwart vorbei zum 1:1-Ausgleich einschoss.

Insgesamt war die erste Hälfte aber von viel Hektik, Kampf und jeder Menge Fehlpässen geprägt. Nach der Pause waren die Hausherren um etwas mehr Klarheit bemüht. Sie versuchten, den Gegner zu Fehlpässen zu zwingen und rissen das Heft endgültig an sich. Zwar blieb RWM-Keeper Daniele Autieri in der zweiten Halbzeit beinahe beschäftigungslos, doch auch die Gastgeber konnten sich lange Zeit keine nennenswerten Chancen erspielen. Für das 2:1 musste also wieder eine Standardsituation herhalten. Den Flankenball vin Cedric Bartholomäus köpfte Marcel Glahn gegen die Laufrichtung des Torhüters ein.

„Das Trainieren solcher Situatioen hat sich ausgezahlt. Es war ein verdienter Sieg für uns“, meinte Trainer Hatem Guerbouj.