Reserve hat bei Mintard weiter Vorrang

Blau-Weiß Mintard testet am Sonntag gegen eine Mannschaft, die zur erweiterten Spitzengruppe in der Landesliga zählt. Um 15 Uhr ist auf dem Kunstrasenplatz Durch die Aue der Duisburger Spielverein 1900 zu Gast.

„Das ist ein richtig guter Gegner“, sagt Trainer Marco Guglielmi. „Wir werden gegen Duisburg nicht das Spiel machen können, sondern uns darauf konzentrieren müssen, hinten kompakt und sicher zu stehen. Von daher ist das eine gute Übungseinheit fürs Abwehrverhalten.“

Weil für die zweite Mannschaft die Rückrunde bereits gestartet ist und es für sie in der Kreisliga B um den Aufstieg geht, gibt Guglielmi wieder vier Spieler dorthin ab. Mathias Lierhaus, Marco Brings, Julian Piontek und Daniel Litchfield werden die Reserve im Spitzenspiel gegen Fortuna Bredeney verstärken. In der Bezirksligamannschaft helfen dafür erneut einige Spieler aus der A-Jugend aus.

Das ist zwar keine optimale Situation in der Vorbereitung auf die Rückrunde, Guglielmi nimmt sie mit einem langfristigen Blick gerne in Kauf. „Wir hätten in der nächsten Saison gerne die Reserve in der Kreisliga A“, sagt er. „In der Vorbereitung ist ohnehin die Spielpraxis am Wichtigsten, die bekommen die Jungs auch in der zweiten Mannschaft.“ In der Vorwoche hat sich die Leihe zudem schon ausgezahlt. Mit dem Sieg gegen Spitzenreiter Huttrop ist Mintard II bis auf zwei Punkte an Platz eins herangerückt.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE