Remis und Sieg für U18 mit Uhlen-Quartett

Das deutsche U18-Feldhockey-Nationalteam ist in diesen Tagen zu Gast in Posen. Es finden Länderspiele gegen den Nachwuchs Polens im Rahmen des Deutsch-Polnischen Jugendwerkes statt. Zum Aufgebot von Trainer André Henning, ehemaliger Coach des Bundesligisten HTC Uhlenhorst, gehören die HTCU-Talente Niklas Bosserhoff, Jan Schiffer, Tobias Terber und Max Werner.

Nach einem schwachen Start und einem 0:2-Pausenrückstand erreichten die deutschen Jugendlichen noch ein 3:3-Remis. Raphael Hartkopf (Düsseldorfer HC), Christian von Ehren (Crefelder HTC) und Jesper Kamlade (Club an der Alster Hamburg) waren für den DHB erfolgreich. „Unsere erste Halbzeit war heute extrem schwach. Wir haben keinen Zugriff gefunden“, sagte Henning nach dem Spiel. Immerhin reichte es noch zu einem Remis.

Im zweiten Match gelang dem deutschen U18-Nachwuchsteam eine deutliche Leistungssteigerung und ein klarer 5:0 (2:0)-Erfolg. Dieses Mal waren Christian von Ehren und Raphael Hartkopf je zwei Mal erfolgreich. Außerdem traf wieder Jesper Kamlade. „Die ersten 15 Minuten in beiden Halbzeiten waren echt top. Das war eine ganz andere Körpersprache, die von den Jungs gezeigt wurde. Schon zur Pause hätte es 6:0 für uns stehen können“, so André Henning.