Rekordmeister China Nummer zu groß

Die deutsche Badminton-Nationalmannschaft ist mit einer erwarteten Niederlage in die Mixed-Team-Weltmeisterschaft um den Sudirman Cup (10. bis 17. Mai in Dongguan/China) gestartet. In ihrem ersten Vorrundenspiel in der Gruppe 1A unterlag die Auswahl des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) am Sonntag Gastgeber und Rekordchampion China glatt mit 0:5. Für das Team des Titelverteidigers schlugen unter anderem der zweimalige Olympiasieger im Herreneinzel, Lin Dan (2008 und 2012), die Olympiasiegerin von 2012 im Dameneinzel, Li Xuerui, und die Olympiazweiten von London im Mixed, Xu Chen/Ma Jin, auf.

Um in die K.o.-Runde einzuziehen, ist für das Team von Chef-Bundestrainer Holger Hasse ein Sieg im zweiten Gruppenspiel Pflicht. Darin treffen die DBV-Asse am Montag (7 Uhr MESZ) auf Thailand. Die beiden Teams, die nach Beendigung der Vorrunde die Tabellenplätze eins und zwei belegen, erreichen das Viertelfinale. China und Thailand stehen sich am 12. Mai gegenüber.

Die Mülheimerin Isabel Herttrich (PTSV Rosenheim) kam in der Begegnung mit China zu ihrem ersten Einsatz bei einer Mixed-Team-WM im Erwachsenenbereich und verlor an der Seite von Birgit Michels vom 1. BC Beuel in zwei Sätzen.