Raadtern gelingt erneut Klassenerhalt

Erneut haben die Herren-40-Tennisspieler des TC Raadt den Klassenerhalt in der Regionalliga geschafft. Unter neun Teams belegten sie den sechsten Platz in der Abschlusstabelle. Das letzte Saisonspiel beim Gladbacher HTC verloren sie mit 4:5.

Der Mülheimer Darek Nowicki entschied das Spitzeneinzel gegen Bartek Dombrowski, Ex-Spieler des Kahlenberger HTC, problemlos mit 6:2 und 6:0 für sich. An Position vier gewann der Raadter Axel Bandun sein Match gegen den Mönchengladbacher Markus Liesen mit 6:3, 6:3. Niederlagen kassierten die TCR-Akteure Jens Knippschild (2:6, 6:7 gegen Carsten Thamm), Jens Kemke (7:6, 2:6, 7:10 gegen Dirk Schaper), Carsten Gröf (5:7, 6:7 gegen Henrik Schmidt) und Heiko Möring (3:6, 2:6 gegen Marc Brix).

Beim Stand von 4:2 für die Gastgeber auf der Anlage „An den Holter Sportstätten“ verzichteten die beiden Teams auf die Austragung der Doppel. Die Begegnung hatte ohnehin nur noch statistischen Wert. Zwei Punkte gingen kampflos an den TC Raadt, ein Zähler an den GHTC.

Westdeutscher Meister in der Herren-40-Kategorie wurde die TG Gürzenich Wald Düren (mit dem früheren KHTC-Spieler Peter Vogel), die damit im September in Berlin um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft kämpfen darf. Abgestiegen sind Blau-Weiß Krefeld, Blau-Gelb Bonn-Beuel und SuS Bielefeld.