Raadter Herren 30 sind für Alsdorf zu stark

Der Niederländer Floris Kilian punktete für den TC Raadt in der Herren-30-Regionalliga.
Der Niederländer Floris Kilian punktete für den TC Raadt in der Herren-30-Regionalliga.
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
Auf dem Tabellenthron in der Tennis-Regionalliga sitzt die Herren-30-Mannschaft des TC Raadt. Auch beim TC Alsdorf Rot-Weiß siegten die Mülheimer mühelos.

Die Mitkonkurrenten im Kampf um den westdeutschen Mannschaftsmeistertitel in der Herren-30-Klasse müssen noch gegen den TC Raadt antreten. Angesichts der eindeutigen Mülheimer Resultate schlottern ihnen aber bestimmt schon die Knie. Beim TC Alsdorf Rot-Weiß triumphierten die Asse von der Horbeckstraße auch ohne ihren Spitzenspieler Kristof Vliegen mit 8:1.

Stefan Wauters, belgischer Landsmann von Vliegen, nahm dieses Mal das Top-Einzel in Angriff – 6:0, 6:0 gegen Kai-Uwe Gebing. Auch an den Positionen zwei bis sechs waren die Raadter deutlich besser als der Gegner besetzt. Es siegten die Niederländer Michel Koning (6:3, 6:0 gegen Marc Edele), Remco Pondman (6:1, 6:4 gegen Raik Vögler), Floris Kilian (6:1, 6:1 gegen Marc Ziemons), Harold Jans (6:4, 6:3 gegen Thomas Gronimus) und Maarten Kamermans (6:1, 6:0 gegen Benjamin Cortis). Beim Stand von 6:0 aus Sicht der haushoch überlegenen Gäste wurden die drei Doppel nicht mehr ausgetragen und mit 2:1 gewertet.

Am Samstag, 13. Juni, sind die Raadter beim TTC Brauweiler zu Gast. Die Mittelrheiner sind Tabellendritter, haben erst eine Partie verloren und könnten die Mülheimer schon deutlich mehr fordern.