Raadter Erfolg im Lokalduell gegen den ESV

Der spielende Raadter Kapitän Johannes Tewald siegte im Einzel an Position zwei.
Der spielende Raadter Kapitän Johannes Tewald siegte im Einzel an Position zwei.
Foto: Herbert Höltgen
Was wir bereits wissen
In der Herren-60-Niederrheinliga haben die Oldies des TC Raadt den Lokalrivalen Eisenbahner SV Schwarz-Weiß mit 6:3 bezwungen.

Auch das sechste und letzte Regionalligaspiel haben die Herren-60-Tennisspieler des TC Raadt eindeutig für sich entschieden. Auf den heimischen Plätzen an der Horbeckstraße setzten sie sich gegen den Lokalrivalen Eisenbahner SV Schwarz-Weiß mit 6:3 durch.

Viele Mülheimer Tennis-Interessierte dachten bereits, dass der Aufstieg der Raadter Herren 60 bereits in trockenen Tücher sei. Doch so weit ist es noch nicht. TCR-Kapitän Johannes Tewald erklärt: „Bei den 60ern gibt es noch eine Dienstag-Runde in der Niederrheinliga. Die beiden Tabellenersten müssen den Aufsteiger in die Regionalliga ermitteln. Ich glaube, dass wir in diesem Entscheidungsspiel gute Karten haben werden.“ Gegner sind entweder der TC Rot-Weiß Dinslaken, die DJK Holzbüttgen oder der TC Grün-Weiß St. Tönis.

In der Partie gegen den vom Abstieg bedrohten ESV Mülheim ließen die favorisierten Raadter nichts anbrennen. Klaus Kampschulte (6:2, 6:3 gegen Dieter Ahl-Labude), Johannes Tewald (6:2, 6:3 gegen Jürgen Loss), Siegfried Dörfel (6:1, 6:1 gegen Norbert Tramp), Milojko Polomac (7:6, 6:2 gegen Heinz Klöckner) und Klaus Herget (6:4, 6:1 gegen Lothar Mader) punkteten für die Gastgeber.

Philipp erobert ESV-Ehrenpunkt

ESV-Spieler Manfred Philipp siegte an der sechsten Position gegen Teufic Hodzic mit 6:2, 6:1. Damit war das Spiel beim Stand von 5:1 bereits entschieden. Die Doppel wurden nicht mehr ausgetragen und mit 1:2 gewertet.

Nicht ganz so erfolgreich verlief der vorletzte Niederrheinligaspieltag für die Herren 55 des TC Raadt. Sie verloren das Spitzenspiel beim Rochusclub Düsseldorf mit 3:6 und haben es nun nicht mehr selbst in der Hand, den Aufstieg in die Regionalliga zu realisieren. Dieter Gerhards (6:3, 6:4 gegen Dirk Schäfer) und Jan Papierz (6:4, 6:2 gegen Richard Crux) punkteten für die Raadter in den Einzeln. In den Doppeln waren Maris Rozentals und Krystian Paterak erfolgreich.

Am letzten Spieltag kann der Rochusclub mit einem Auswärtssieg gegen den Dülkener TC alles klar machen. Die Raadter erwarten am Sonntag ab 9 Uhr an der Horbeckstraße den TC Eintracht Duisburg zum Kräftemessen.

Die Herren 50 des TC Raadt triumphierten bei Marathon Krefeld mit 9:0. Die Zähler eroberten Carsten Heßling (6:1, 6:2 gegen Ralf Balve), Christian Hümisch (6:3, 6:2 gegen Rüdiger Weiß), Tom Becker (6:1, 6:0 gegen Rolf Klein), Hendrik Boettcher (6:1, 6:4 gegen Uwe Hirsch), Andreas Stein (6:3, 7:6 gegen Detlef Pennewitz) und Peter Junker (6:1, 6:2 gegen Dietmar Hannen) sowie Christian Hümisch/Hendrik Boettcher (6:1, 6:1 gegen Rolf Klein/Uwe Hirsch) und Tom Becker/Peter Junker (6:3, 6:2 gegen Hans-Joachim Mäcker/Helmut Cronenberg). Einen Zähler gab es kampflos.

Als Aufsteiger in die Regionalliga steht bereits der übermächtige TC Bredeney Essen fest. Um den zweiten Tabellenplatz streiten sich am letzten Spieltag noch der TC Raadt und Meiderich 03. Diese Teams treffen am Samstag ab 14 Uhr an der Horbeckstraße aufeinander.