Qualifikation eröffnet die Titellese

Der Zeitplan bleibt unverändert. Am ersten Veranstaltungstag wird in der RWE-Sporthalle zunächst die Qualifikation ausgetragen, am Nachmittag erfährt – mit den Erstrundenspielen im Herreneinzel – das Hauptturnier den Auftakt. Am zweiten Veranstaltungstag folgen die zweite Runde im Herreneinzel und die Erstrunden-Begegnungen in den anderen vier Disziplinen. Der Donnerstag steht im Zeichen der Achtelfinal-Matches in allen Disziplinen, am Freitag kommt es im Herreneinzel, im Dameneinzel, im Herrendoppel, im Damendoppel und im Mixed zur Austragung der Viertelfinalpartien. Die Halbfinalspiele in allen Disziplinen sind traditionell für den Samstag angesetzt, während die fünf Titelträger am Sonntag ermittelt werden.

Spielbeginn ist am Dienstag um 9 Uhr (Qualifikation) bzw. um 17 Uhr (Start des Hauptturniers mit der ersten Runde im Herreneinzel), am Mittwoch geht es ebenfalls um 9 Uhr los. Am Donnerstag fliegen in der Multifunktionsarena am Rande der Mülheimer Innenstadt ab 12 Uhr die Federbälle, am Freitag ab 16 Uhr. Am Samstag startet die Veranstaltung um 14 Uhr, die Finalspiele wiederum werden ab 12 Uhr durchgeführt.

Dabei ist von Dienstag bis Samstag jeweils bis spät abends Weltklasse-Badminton zu erleben. Die Endspiele am Sonntag dauern inklusive Siegerehrungen rund sechs Stunden. Das Preisgeld, das bei dem für den DBV bedeutsamsten Turnier ausgeschüttet wird, beträgt insgesamt 120.000 US-Dollar.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE