Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Fußball

Punkte helfen aus der Patsche

09.11.2012 | 16:58 Uhr

TuS Union 09 Mülheim -
SSVg Velbert 02 U23

Der TuS Union empfängt am Sonntag in der Bezirksliga die U23 der SSVg Velbert 02 auf dem Kunstrasenplatz an der Südstraße. Angepfiffen wird die Begegnung um 14.30 Uhr. Gegen die Nachwuchs-Mannschaft der Velberter sind die Unioner dringend auf einen Sieg angewiesen, um sich wieder aus den Abstiegsrängen herauszukämpfen.

Denn: Durch die unglückliche Niederlage am letzten Wochenende gegen die Spielgemeinschaft Kupferdreh-Byfang rutschten die Mülheimer wieder in die Gefahrenzone. Trainer Franz Passek ärgerte sich vor allem über die beiden späten Gegentore, die zu der 2:3-Pleite in Essen geführt haben. „Das geht mir immer noch auf die Nerven“, sagt Passek. Was muss seine Mannschaft am Sonntag gegen Velbert anders machen? „Wir müssen endlich einmal lernen, die einfachsten Sachen richtig zu machen. Dazu gehören ein sicheres Passspiel, ein guter Torabschluss und ein vernünftiges Zweikampfverhalten in der Offensive und der Defensive.“

Mit welche Formation die „09er“ gegen die Gäste aus Velbert antreten, ist besonders in der Abwehr offen. Die drei Stammspieler Sefa Özgan, Danijel Colic und Andrej Kegelj haben in dieser Woche nicht trainier. „Ob ich am Sonntag auf sie zurückgreifen kann, weiß ich noch nicht“, sagt Passek. Eine mögliche Alternative ist Neuzugang Simon Geiger.

SC Werden-Heidhausen -
Rot-Weiß Mülheim

Auch Rot-Weiß Mülheim steckt mitten im Abstiegskampf und ist in der Tabelle mit Platz 15 sogar noch einen Rang niedriger als Union angesiedelt. Am Sonntag treten die Mülheimer auswärts beim Tabellenvierten SC Werden-Heidhausen an. Anstoß für die Partie auf dem Am Volkswald ist um 14.30 Uhr.

Rot-Weiß will den Schwung nach dem Heimsieg am letzten Wochenende gegen die Reserve des SC Velbert mit nach Essen nehmen. Vor allem das Offensiv-Duo Dennis Paede und Daniel Weinbach stach gegen Velbert heraus. Weinbach bereitete seinem Sturmpartner beide Treffer vor. Paede kommt damit schon auf zwölf Saisontreffer. „Beide sind sehr gut drauf. Daniel trifft zwar zurzeit nicht, spielt aber sehr mannschaftsdienlich“, sagt Trainer Hatem Guerbouj über seine beiden Spieler.

Aus Werden wollen die Rot-Weißen mindestens einen Punkt mitnehmen. Guerbouj ist sich sicher, dass dieses Ziel auch erreicht wird: „Wenn wir als Mannschaft auftreten, dann wird es für jede Mannschaft schwer uns zu schlagen.“



Kommentare
Aus dem Ressort
Souveräner Titelgewinn der MTV-Tennismädchen
Tennis
Die Mannschaftsmeisterschaft war für die Tennismädchen des MTV Kahlenberg ein voller Erfolg. Die Mülheimerinnen gewannen in der Bezirksklasse alle fünf Saisonspiele und eroberten dadurch den Bezirks-Titel. Ungeschlagen blieben Antonia Balzert, Ema Operta und Nina Knebel.
Internationale Einsätze für Schiedsrichter Göntgen
Hockey
Ein interessantes Programm steht für Hockey-Schiedsrichter Benjamin Göntgen vom Kahlenberger HTC an. Der Bundesliga-Unparteiische wird im Oktober in der Euro Hockey League eingesetzt. Im Februar des kommenden Jahres leitet er Spiele bei der Hallenhockey-WM in Leipzig.
Kampfgeist ist der Schlüssel zum Erfolg der HSG Mülheim
Handball
Auch im zweiten Spiel der noch jungen Verbandsliga-Saison gingen die Handballer der HSG Mülheim als Sieger von der Platte. Nach dem ebenso knappen wie umkämpften 20:19 (9:8)-Erfolg bei der HSG Wesel bleiben die Mülheimer Tabellenerster.
HSV Dümpten zieht erst in der Endphase davon
Handball
Trotz des ersten Saisonsieges im Heimspiel gegen Gerresheim ist Jan Kassens, Trainer des Handball-Landesligisten HSV Dümpten, mit dem Auftritt seines Teams nicht zufrieden. Erst in der Schlussphase machen die Mülheimer reinen Tisch.
VfB Speldorf verdient sich einen Zähler
Fußball
Im ersten Heimspiel an der Saarner Straße hat sich der Fußball-Landesligist VfB Speldorf im Duell gegen die favorisierte Spvg Schonnebeck vor 250 Zuschauern einen Punkt verdient. Michael Siminenko brachte den VfB in Führung, Schonnebeck glich per Elfmeter aus.
Umfrage

"Das ist schon ganz anderen passiert" - Schalke-Manager Horst Heldt verteidigt Rot-Sünder Julian Draxler. Zurecht?

 
Fotos und Videos
Tag des Sports
Bildgalerie
Sport