Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Handball

Probe für den Ernstfall

03.01.2013 | 17:00 Uhr

Am zweiten Januar-Wochenende ist die kurze Winterpause der Mülheimer Handball-Mannschaften bereits wieder Geschichte. Alle Teams nutzen also an diesem Wochenende die Chance, sich auf die Rückrunde vorzubereiten.

Verbandsligist HSG Mülheim hat es über die Feiertage ruhig angehen lassen. Mit Ausnahme eines Ausflugs in die Soccerhalle gab Trainer Gerd Schneider seinen Spielern frei. Erst am Donnerstag bat er wieder zum Training. Auch am Sonntag wird das HSG-Team eine Trainingseinheit absolvieren und vor allem im taktischen Bereich arbeiten. Während die erste Mannschaft beim Training schwitzt, absolviert die in der Landesliga spielende zweite HSG-Truppe die ersten beiden Spiele beim Saarner Dreikönigsturnier. „Nach dem Training fahren wir rüber und übernehmen die letzten beiden Partien“, erklärt Trainer Gerd Schneider. Dazu zählt vor allem das Spitzenspiel gegen den Oberligisten Hamborn 07. „So macht es für uns am meisten Sinn“, findet Schneider, der auf Etienne Bernaisch (dreifacher Fingerbruch), Dustin Tittgen (Bänderriss) und Alexander Pütter (Urlaub) verzichten muss.

Sein Trainerkollege Andreas Hribar von der zweiten HSG-Mannschaft freut sich, dass seine Auswahl eine Woche vor dem Liga-Neustart wertvolle Spielpraxis sammeln kann. „Wir haben es gerecht zwischen unseren beiden Mannschaften aufgeteilt“, findet er.

Wenn der DJK-VfR Saarn zum eigenen Turnier antritt, wird Trainer Frank Rademacher nicht dabei sein. Der Coach befindet sich ab dem Wochenende im Urlaub. Jörg Schepermann wird die Mannschaft nicht nur am Sonntag, sondern auch beim nächsten Ligaspiel gegen den Aufsteiger HSG Gerresheim betreuen. Der Coach hinterlässt aber ganz genaue Anweisungen. „Die Jungs sind aber nun alt genug, die auch alleine umzusetzen“, sagt Rademacher.

Ebenfalls im Turniereinsatz ist die DJK Styrum 06. Die Landesliga-Mannschaft von Trainer Carsten Quass nimmt am Samstag ab 15 Uhr in der Oberhausener Hans-Jansen-Halle an der Mülheimer Straße am Knappenturnier des Turnerbundes Oberhausen teil. Neben dem gastgebenden Bezirksligisten und den Styrumern sind die Landesligisten TV Biefang und HSG Vennikel/Rumeln/Kaldenhausen aus Duisburg mit dabei. Gespielt wird über ein Mal 35 Minuten. Nicht mehr zum Styrumer Kader gehört Marcel Hopp. Der Rückraumspieler schließt sich wieder der zweiten Mannschaft des benachbarten HSV Dümpten an.

Die erste Dümptener Mannschaft überprüft ihre Form am Samstagnachmittag in Moers. Dort trifft der HSV um 17 Uhr auf den Verbandsligisten TV Schwafheim (Sporthalle Pattberg, Uerdinger Straße). Trainer Rüdiger Winter ist nicht dabei, sondern befindet sich für drei Wochen im Urlaub.

Marcel Dronia


Kommentare
Aus dem Ressort
Deutsche U21-Juniorinnen spielen um die Goldmedaille
Feldhockey
Die beiden Uhlenhorsterinnen Hanna Valentin und Pia Lhotak werden mit einer Medaille von der U21-Europameisterschaft in Belgien zurückkehren. Das deutsche Team besiegte die englische Auswahl im Halbfinale mit 2:1 (2:0). Die Hamburgerin Knüpfer und die Düsseldorferin Oruz trafen.
Saisonhöhepunkt mit olympischem Flair für WSV-Masters
Rudern
Die Master-Ruderer des Wassersportvereins Mülheim reisen zur 5. Euro Masters Regatta nach München. Auf der historischen Olympia-Regattastrecke von 1972 warten auf Brigitte Fontein, Dr. Karl Schippel, Renato Chavez Torres, Rudi Rumswinkel und Stephan Klatt über 1950 Konkurrenten.
Heimaterde-Elf kassiert 0:2-Niederlage gegen starke Gäste
Fussball
Fußball-A-Kreisligist TSV Heimaterde verlor am Mittwochabend das Testspiel gegen den VfL Rheinhausen mit 0:2 (0:1). Der Mülheimer Trainer Ralf Zils war von der Leistung seiner Mannschaft im ersten Abschnitt alles andere als angetan. Nach der Pause spielten die Gastgeber am Finkenkamp etwas besser.
Rot-Weiß-Trainer Guerbouj sieht eine gute Laufeinheit
Fussball
Nur zwölf Spieler standen Hatem Guerbouj, Trainer des Fußball-Bezirksliganeulings SV Rot-Weiß Mülheim, im Testspiel am Mittwochabend bei den klassengleichen Sportfreunden Hamborn 07 II zur Verfügung. Daher gab es keine wichtigen spielerischen Erkenntnisse. Die Partie endete mit einem...
Deutsches U21-Nationalteam steht in Belgien im Halbfinale
Feldhockey
Die Uhlenhorster Feldhockeyspieler Lukas Windfeder, Jan Nitschke, Timur Oruz und Timm Herzbruch haben allen Grund zur Freude. Das Quartett half am Mittwoch beim 2:2 im letzten Gruppenspiel gegen Spanien tatkräftig mit und darf sich nun auf das am Freitagnachmittag stattfindende Halbfinale freuen.
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
Tengelmann-Lauf in Mülheim
Bildgalerie
LAUFEN
Tag des Sports
Bildgalerie
Sport
Abiparty in Mülheim
Bildgalerie
Party