Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Handball

Probe für den Ernstfall

03.01.2013 | 17:00 Uhr
Funktionen

Am zweiten Januar-Wochenende ist die kurze Winterpause der Mülheimer Handball-Mannschaften bereits wieder Geschichte. Alle Teams nutzen also an diesem Wochenende die Chance, sich auf die Rückrunde vorzubereiten.

Verbandsligist HSG Mülheim hat es über die Feiertage ruhig angehen lassen. Mit Ausnahme eines Ausflugs in die Soccerhalle gab Trainer Gerd Schneider seinen Spielern frei. Erst am Donnerstag bat er wieder zum Training. Auch am Sonntag wird das HSG-Team eine Trainingseinheit absolvieren und vor allem im taktischen Bereich arbeiten. Während die erste Mannschaft beim Training schwitzt, absolviert die in der Landesliga spielende zweite HSG-Truppe die ersten beiden Spiele beim Saarner Dreikönigsturnier. „Nach dem Training fahren wir rüber und übernehmen die letzten beiden Partien“, erklärt Trainer Gerd Schneider. Dazu zählt vor allem das Spitzenspiel gegen den Oberligisten Hamborn 07. „So macht es für uns am meisten Sinn“, findet Schneider, der auf Etienne Bernaisch (dreifacher Fingerbruch), Dustin Tittgen (Bänderriss) und Alexander Pütter (Urlaub) verzichten muss.

Sein Trainerkollege Andreas Hribar von der zweiten HSG-Mannschaft freut sich, dass seine Auswahl eine Woche vor dem Liga-Neustart wertvolle Spielpraxis sammeln kann. „Wir haben es gerecht zwischen unseren beiden Mannschaften aufgeteilt“, findet er.

Wenn der DJK-VfR Saarn zum eigenen Turnier antritt, wird Trainer Frank Rademacher nicht dabei sein. Der Coach befindet sich ab dem Wochenende im Urlaub. Jörg Schepermann wird die Mannschaft nicht nur am Sonntag, sondern auch beim nächsten Ligaspiel gegen den Aufsteiger HSG Gerresheim betreuen. Der Coach hinterlässt aber ganz genaue Anweisungen. „Die Jungs sind aber nun alt genug, die auch alleine umzusetzen“, sagt Rademacher.

Ebenfalls im Turniereinsatz ist die DJK Styrum 06. Die Landesliga-Mannschaft von Trainer Carsten Quass nimmt am Samstag ab 15 Uhr in der Oberhausener Hans-Jansen-Halle an der Mülheimer Straße am Knappenturnier des Turnerbundes Oberhausen teil. Neben dem gastgebenden Bezirksligisten und den Styrumern sind die Landesligisten TV Biefang und HSG Vennikel/Rumeln/Kaldenhausen aus Duisburg mit dabei. Gespielt wird über ein Mal 35 Minuten. Nicht mehr zum Styrumer Kader gehört Marcel Hopp. Der Rückraumspieler schließt sich wieder der zweiten Mannschaft des benachbarten HSV Dümpten an.

Die erste Dümptener Mannschaft überprüft ihre Form am Samstagnachmittag in Moers. Dort trifft der HSV um 17 Uhr auf den Verbandsligisten TV Schwafheim (Sporthalle Pattberg, Uerdinger Straße). Trainer Rüdiger Winter ist nicht dabei, sondern befindet sich für drei Wochen im Urlaub.

Marcel Dronia

Kommentare
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Ademovic erzielt den einzigen Treffer
Fußball
Landesligist VfB Speldorf überzeugt im zweiten Test und gibt den nächsten Neuzugang für die Rückrunde bekannt.
HSG Mülheim gibt sicher geglaubten Sieg aus der Hand
Handball
Acht-Tore-Führung zur Pause reicht der Spielgemeinschaft nicht. Das Remis gegen dieHSG Wesel fühlt sich am Ende wie eine Niederlage an.
Nord-Team leistet sich nächsten Aussetzer
Schach
Unnötige Niederlage des Schachbundesligisten gegen den SC Hansa Dortmund. Trotzreaktion gelingt mit Kantersieg gegen Katernberg.
HSV Dümpten hat doppelten Grund zur Freude
Handball
Handball-Landesligist feiert Kantersieg in Düsseldorf-Gerresheim. Verfolger HSG Velbert/Heiligenhaus verliert.
Das vorgezogene DM-Finale
Hallenhockey
Der Tisch ist gedeckt in der Berliner Max-Schmeling-Halle. Nach den Damen betreten am Samstagnachmittag die Herren die Bühne. Die vier Vereine, die es...
Fotos und Videos
Hallenfußball Stadtmeisterschaft
Bildgalerie
Fussball
NRW Traditionsmasters
Bildgalerie
Fussball
article
7444181
Probe für den Ernstfall
Probe für den Ernstfall
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/muelheim/probe-fuer-den-ernstfall-id7444181.html
2013-01-03 17:00
Mülheim