Podestplätze für Mülheimer Talente in Herdecke

Mit vielen Plaketten kehrten die Mülheimer Kanusport-Talente von der Regatta in Herdecke zurück. Der MKV erreichte acht erste sowie vier zweite und dritte Plätze. Die Jugendlichen der DJK Ruhrwacht freuten sich über drei Siege sowie zwei zweite und fünf dritte Ränge.

Mehrere Podestplätze gab es in der weiblichen Jugendklasse für die jungen MKV-Damen. Johanna Schimanski (Altersklasse 16) wurde im Einer-Kajak über 250 Meter hinter Jule Hake vom KSC Lünen Zweite und über die 500-m-Distanz landete sie auf dem dritten Platz. Im Zweier über 250 Meter erreichten Emely Biesen und Kim Hüttenrauch ebenfalls Rang zwei. Der Vierer in der Besetzung Johanna Schimanski, Emely Biesen, Anna Sofia Keil und Kim Hüttenrauch belegte die Plätze zwei über 500 Meter und drei über 250 Meter.

Der Jugendliche Niklas Nied von der DJK Ruhrwacht landete in den Jahrgangs-Endläufen der Altersklasse 15 sowohl über die 250- als auch über die 500-m-Distanz auf dem dritten Rang. An der Seite des ein Jahr älteren Benedikt Metzing gelang dem Ruhrwacht-Talent zudem ein Sieg im Endlauf über 500 Meter. Das DJK-Duo verwies die starken Konkurrenten Franz Polchow und Nico Knop vom SC Neubrandenburg auf den zweiten Rang. Nico Knop und sein Neubrandenburger Vereinskollege Christian Gillmeister drehten den Spieß im Endlauf über 250 Meter um, so dass für Niklas Mied und Benedikt Metzing der zweite Platz blieb.

Die Mülheimer Talente konnten in der Schüler-Altersklasse 13 vier von fünf Direktläufen gewinnen. Florian Schimanski, Leander Weymann und Sven Kock vom MKV sowie Cedric Bohnet von der DJK Ruhrwacht trugen sich in die Siegerliste ein. Philipp Biesen (MKV) wurde in einem solchen Lauf Dritter. Ebenfalls in der A-Schülerklasse, 13 Jahre, setzte sich Ruhrwacht-Kanute Cedric Bohnet im Wettbewerb über 2000 Meter durch.