Pferdesport-Fans feiern die Kreismeister

Beim Reit-und Springturnier des Reitvereins Mülheim-Mintard wurden die Kreismeister gekürt.
Beim Reit-und Springturnier des Reitvereins Mülheim-Mintard wurden die Kreismeister gekürt.
Foto: Herbert Höltgen
Was wir bereits wissen
Beim Dressur- und Springturnier des Reitvereins Mülheim-Mintard wurden die Kreismeister in verschiedenen Kategorien und Altersklassen gekürt.

Ein großes Pferdesport-Spektakel erlebten etwa 2500 Besucher an zwei Veranstaltungstagen auf der Reitanlage Neuhaus unterhalb der Ruhrtalbrücke. Bei größtenteils optimalen Bedingungen führte der Reitverein Mülheim-Mintard sein großes und jährliches Reit- und Springturnier aus. Höhepunkte waren die Kämpfe um die Kreismeistertitel in der Dressur und im Springreiten.

Die Teilnehmer aus Mülheim und Oberhausen kamen in die Kreiswertung. Dabei müssen sie entweder in einer der beiden Städten wohnhaft sein oder für einen Mülheimer oder Oberhausener Verein an den Start gehen.

Begeisterter Ausrichter

In der höchsten Kategorie bei diesen Titelkämpfen setzte sich in der Dressur Carina Konings vom Ländlichen Reiterverein mit Lou Lou Vier durch. Dahinter platzierten sich auf dem Podest Julie Kladders vom RMM Mintard mit Don Georgio und Carina Zender (LRV) mit Fiorina. Hinter der für den RFV Bottrop startenden Mandy Dembski belegten die beiden LRV-Reiterinnen Heike Schmieder mit Rocklady und Maren Rotthäuser mit Sandero die Plätze zwei und drei in der L-Dressur. Kreismeisterin bei den „Jungen Reiterinnen“, L-Dressur, wurde die Mintarderin Marie Sophie Zauber mit Q-Base vor Caroline Timme (LRV) mit Matheo. Ein Mülheimer Trio belegte die Ränge eins bis drei in der A-Dressur der Junioren/-innen: 1. Katharina Bosshammer (RG Buchholzhof) mit Pepper, 2. Isabell Möller (LRV) mit Caro, 3. Lea Meier (RMM) mit Döppken.

Kreismeister der Reiter im Springen ist der Mülheimer Thomas Kögler, der für den RFV Mettmann startet, mit Chandra. Im M-Springen landeten Marc Tummes (LRV) mit Caroquados und Karen von Schöning (RMM) mit Dyna auf den Plätzen zwei und drei. In der Klasse L setzte sich „Hausherr“ Volker Neuhaus (RMM) mit Chica vor Martina Riedl (Förderverein für Turnier- und Reitsport) mit Gino sowie Friederike Waldow (RSG Niederrhein) mit Chandra durch.

Marie Sophie Zauber brachte das Kunststück fertig, bei den Jungen Reiterinnen mit Q-Base neben der Dressur auch das Springen der L-Klasse zu gewinnen. Dahinter reihten sich Lioba Helmus mit Cheyenne und Zoey Skopek mit Campino ein. Beide starten für den RFV Hexbachtal. Drei Hexbachtal-Talente beanspruchten im A-Springen der Junioren die Podestplätze für sich: Jacqueline Koch mit Nike, vor Leander Helmus mit Caspar und Michele Sambeth mit Miss Magic Marina. RMM-Pressewart Werner Gorgs meinte: „Es war eine tolle Veranstaltung mit echter Urlaubsstimmung.“