Osterfelder Duo Frintrop/Bochloh erobert Kreismeistertitel

Die Mülheimerin Mona Langer landete bei der Kreismeisterschaft auf Platz vier.
Die Mülheimerin Mona Langer landete bei der Kreismeisterschaft auf Platz vier.
Foto: Herbert Höltgen
Was wir bereits wissen
Die Turnerschaft Saarn richtete auf seiner Anlage an der Mintarder Straße die Kreismeisterschaft im Beachvolleyball aus.

Bei der offenen Sparda-Kreismeisterschaft (Mülheim/Oberhausen) der Damen gingen 24 Beachvolleyballerinnen an den Start. Das Traditions-Ranglistenturnier des Westdeutschen Volleyball-Verbandes ist aufgrund der ausgezeichneten Wettkampfbedingungen im „BeachCenter Saarner Ruhraue“ sehr begehrt.

Die an Platz drei im Turnier gesetzten Carolin Gawryluk vom VV Humann Essen und Leonie Schepers von VCE Geldern konnten den Sparda-Cup in einem sehr spannenden Finale für sich entscheiden. Zweiter wurden die Finnin Sofia Liukkonen und Maren Steinkamp von ART Düsseldorf. Im kleinen Finale setzten sich Marieke Frintrop und Stefanie Bochloh vom TB Osterfeld durch. Der Vorsitzende der Turnerschaft Saarn, Andreas Ebersbach, und Abteilungsleiter Rafael Krajewski zelebrierten die Siegerehrung.

Wiedersehen mit Bochloh

Mit Miriam Hahn und Mona Langer vom BeachClub1912, Marieke Frintrop und Stefanie Bochloh vom TB Osterfeld, Anna Katharina Röwer vom VC Bottrop und Katharina van de Sand vom TV Jahn Königshardt sowie Martine Bey und Nadja Kraft vom TB Osterfeld gingen vier Teams in das Rennen um den Kreismeistertitel. Die Lokalmatadorinnen Hahn/Langer konnten zur Freude vieler Zuschauer zunächst ein Gruppenspiel für sich entscheiden und sich somit einen günstigen zweiten Startplatz in ihrer Gruppe für die K.o.-Runde sichern. Dort verloren sie jedoch gegen die routinierten Hechler/Förster vom SV Straelen und belegten am Ende Platz neun im Turnier. Röwer/Van de Sand sowie Bey/Kraft kamen nicht über das Viertelfinale hinaus und wurden jeweils Fünfte. Den Sprung in Halbfinale schafften Frintrop/Bochloh ohne größere Probleme und sicherten sich somit den Kreis-Titel. Für Stefanie Bochloh war dies eine besondere Teilnahme, denn ihre Beachvolleyballkariere begann vor Jahren im BeachCenter Saarner Ruhraue.