Das aktuelle Wetter NRW 14°C
FUSSBALL

Oldies bleiben am Ball

17.10.2012 | 15:38 Uhr
Oldies bleiben am Ball
Kicken ein Mal in der Woche auf dem Platz an der Prinzess-Luise-Straße: die Oldies des TSV Broich.Foto: Fabian Strauch

Der TSV Broich 1885/09 ist einer der ältesten Sportvereine Mülheims. Doch die Fußballabteilung steht vor einer ganz schweren Zukunft. Vor dieser Saison meldete der TSV seine erste Mannschaft aus der Kreisliga B ab und spielt seitdem nur noch in der Kreisliga C. Im Nachwuchsbereich haben die Broicher in dieser Saison nur eine einzige Mannschaft in der D-Jugend gemeldet. Doch die „Alten Herren“ wollen den Traditionsverein am Leben erhalten.

Jeden Mittwoch treffen sich die „Oldies“ auf dem Sportplatz an der Prinzess-Luise-Straße, um ihrem liebsten Hobby nachzugehen. Zur Mannschaft gehören etliche Broicher Urgesteine wie Dieter Rudolph, Bernd Bechtle, Günter Hollenstein oder Bernd Menkel. Für sie gibt es zum TSV keine Alternative. Die „Broicher Hütte“ auf dem Sportgelände ist seit Jahren der beliebte Treffpunkt der Broicher Fußballer.

„Es wäre schade, wenn es den TSV irgendwann nicht mehr geben würde“, findet Dieter Rudolph und erntet breite Zustimmung aus dem Kreis seiner Mannschaftskameraden. „Aber die ganze Sache geht natürlich auch nicht spurlos an uns vorbei.“ Die Broicher Altherren wollen den Klub wenigstens im Breitensportbereich erhalten. „Auch unser Team war schon mehrmals tot gesagt, aber wir haben bis heute überlebt“, erklärt Rudolph, ergänzt aber: „Es wird natürlich nicht leichter, da aus dem normalen Seniorenbereich natürlich keine Spieler nachkommen.“

Klare Absage der Mitglieder

Denn in der Spielzeit 2012/2013 verfügt der TSV über nur noch eine Seniorenmannschaft. Seit dem Abstieg aus der Kreisliga A im Sommer 2011 spielte die erste Mannschaft eine Saison lang in der Kreisliga B, wurde aber vor dem Start der neuen Saison zurückgezogen. Offiziell aus rein sportlichen Gründen. Doch wie die Sportredaktion erfuhr, stand der Klub vor einer ähnlichen Übernahme wie vor einigen Jahren der damalige Mülheimer FC 1997. Etliche türkische Spieler, die zuvor beim 1. FC Mülheim spielten, wollten sich als neue erste Mannschaft dem TSV Broich anschließen. Die Mitglieder erteilten diesem Vorschlag auf der Jahreshauptversammlung aber eine klare Absage.

Union 09 ist der Lieblingsgegner

Die Broicher Urgesteine in der Altherrenmannschaft wären zwar über jeden neuen TSV-Spieler froh, möchten sich aber zu diesem Thema nicht äußern. Seit dieser Saison nehmen die Mülheimer an der erstmals ausgetragenen Ü40-Spielrunde des Fußballverbandes Niederrhein teil. Die Partien finden dabei unter der Woche und nicht am Wochenende statt. „Das ist für uns wesentlich besser, da viele als Familienväter am Wochenende andere Verpflichtungen haben und wir dadurch stets viele Ausfälle hätten“, erklärt Rudolph. So machen die Teams die Termine unter sich aus. Pro Spieltag treffen sich drei Mannschaften an einem Ort, so dass drei Begegnungen ausgetragen werden. Der Lieblingsgegner der Mülheimer ist der TuS Union 09. Die ansonsten starken „Oldies“ von der Südstraße tun sich gegen den TSV jedes Mal schwer. „Gegen Broich kann man halt mal verlieren“, scherzen die „85er“.

Nach dem wöchentlichen Training setzen sich die Kicker gerne noch einmal zusammen und klönen über Dinge außerhalb des Fußballs. Zwei- bis dreimal im Jahr finden mannschaftsinterne Feste statt. „Diese familiäre Atmosphäre hat den TSV Broich doch schon immer ausgemacht“, finden die „Oldies“.

Marcel Dronia



Kommentare
18.10.2012
12:40
Rückzug Erste Mannschaft aus der B Liga
von map71 | #1

...der aus meiner Sicht nicht ganz im Rahmen der sportlichen Fairneß vollzogen
wurde. Die rechtzeitige Bekanntgabe hätte TB MH Heißen gerettet, der Rückzug
unmittelbar zum Vorbereitungsstart auf 12/13 hat nun zur Folge, das in der B Liga
15 anstatt 16 Teams spielen und es keinen Absteiger in der Liga gibt.
Sportlich Fair sieht anders aus!

PS: Zur Rückrunde wurde bereits der Kader mit Spielern aus Styrum Fatihspor
ergänzt, das "Kommende" war doch schon zu diesem Zeitpunkt ersichtlich...

Aus dem Ressort
Arnd Popiecz hebt warnend den Zeigefinger
Frauenfußball
Im Duell gegen den Tabellenvorletzten der Niederrheinliga sind die Fußballerinnen des Turnerbund Heißen vom Papier her favorisiert. Trainer Arnd Popiecz warnt aber davor, den Gegner zu unterschätzen. Zudem muss er wieder einmal drei Spielerinnen ersetzen.
Kassens gibt die Favoritenrolle weiter
Handball
Der HSV Dümpten und die HSG Velbert/Heiligenhaus stehen sich am Sonntag im ersten echten Spitzenspiel der Handball-Landesliga gegenüber. HSV-Trainer Jan Kassens gibt die Favoritenrolle gerne an den Absteiger weiter. Sein Team ist dennoch voll fokussiert auf dieses Match.
Sarah Fleuren steht bei der DJK Styrum 06 im Tor
Frauenhandball
Da am Sonntag beide Torhüterinnen der DJK Styrum 06 ausfallen, müssen die Landesliga-Handballerinnen improvisieren und eine Feldspielerin zwischen die Pfosten stellen. Der RSV peilt derweil einen Auswärtssieg in Düsseldorf an.
Blau-Weiß ist motiviert bis in die Haarspitzen
Fußball
Als einziges Mülheimer Bezirksligateam hat Blau-Weiß Mintard am kommenden Wochenende ein Heimspiel. BWM empfängt am Sonntagmittag, 14.30 Uhr, den SC Werden-Heidhausen. „Es ist ein Derby, da werden meine Jungs motiviert bis in die Haarspitzen sein“, verspricht Mintards Trainer Marco Guglielmi.
Experimente in der Speldorfer Abwehr
Fußball
Beim Fußball-Landesligisten VfB Speldorf sind Abwehrspieler zurzeit rar gesät. Im Kellerduell gegen das sieglose Schlusslicht Sportfreunde Königshardt wird Trainer Oliver Röder wohl eine Offensivkraft in die Verteidigung beordern. Ein Heimsieg ist Pflicht.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Tag des Sports
Bildgalerie
Sport