Note eins für die Uhlen

Platz zwei in der Abschlusstabelle der 2. Hallenhockey-Regionalliga hat die zweite Mannschaft des HTC Uhlenhorst gesichert. Sie feierte ein 11:1 (4:1)-Schützenfest gegen den Tabellenletzten Club Raffelberg.

Die Duisburger fanden kein Mittel gegen die in der Defensive sicher stehenden Mülheimer, die auch in der Offensive mit geschicktem Spielaufbau und hoher Passgeschwindigkeit glänzten. Malte Hellwig eröffnete den Torreigen durch Treffer in der zweiten und achten Minute. Der Raffelberger Sören Hufschmidt verkürzte zwar in der zwölften Minute auf 1:2, danach waren aber nur noch die Uhlen erfolgreich. Christian Schmiedel (12.) und Joel Correia (19.) sorgten für den 4:1-Halbzeitstand. Nach dem Wechsel erzielten Henning Bretz (34.), Ivo Breitenbruch (38.), Bernhard Fohrmann (45., Siebenmeter), Malte Hellwig (47., KE), Joel Correia (53.), Christian Schmiedel (55., KE) und erneut Fohrmann (58., KE).

Trainer Arndt Herzbruch meinte: „Wir waren trotz klarer Halbzeitführung auch nach der Pause torhungrig. Die Mannschaft hat sich die Note eins verdient.“ Die Hallensaison endet am Sonntag, 13 Uhr, mit dem Spiel beim Tabellendritten Aachener HC. Herzbruch muss auf Jan Gehlen, Till Höckesfeld und Ivo Breitenbruch verzichten.