Noah feiert blütenweißen Turniersieg

Ein eindeutiger Turniersieg gelang Tennis-Nachwuchsspieler Noah Schindlegger beim ersten Turnier der Tennisakademie PMTR im Rahmen der Dunlop-Midcourt-Serie 2015. In der Altersklasse Jungen U10 setzte er sich durch.

Im Finale besiegte das Talent des Kahlenberger HTC seinen Gegner Mateja Oroz vom VfR Übach-Palenberg mit 6:2 und 6:2. Die Sätze begannen bei diesem Kinderturnier jeweils beim Stand von 2:2. Somit gab Noah kein Spiel ab. Zuvor hatte der Mülheimer Mauritz Seitz (TC Buer) mit 6:3 und 6:3 und Paulo Lami Gallo (TG Hüls) mit 6:2 und 6:3 sowie Nils Szewczyk (Kapellener TC) mit 6:3 und 6:3 aus dem Weg geräumt.

„Noah macht nach wie vor eine gute Entwicklung durch. Bei unserem Turnier hat er die Konkurrenz eindeutig beherrscht. Er konnte vor allem durch sein erfrischend offensives Spiel überzeugen“, sagte PMTR-Chef Uwe Schumann.

Noahs Vereinskollege Liam Bedenbecker erreichte in der U10-Konkurrenz den dritten Platz. Er setzte sich gegen Tim Janßen (Rot-Weiß Kempen) und Sandor Wulf (TC Blau-Weiß Laer) in zwei Sätzen durch und musste sich dann erst im Halbfinale Mateja Oroz geschlagen geben.

Die Mülheimer sorgten in heimischen Gefilden für gute Ergebnisse. Beachtlich ist auch der dritte Rang von Nick Lemke (HTC Uhlenhorst) im U9-Jungenfeld. Der Siebenjährige verließ den Platz drei Mal als Sieger — in zwei Partien triumphierte er im Match-Tiebreak. Erst im Halbfinale war Noah Meister vom rheinland-pfälzischen Verein TC Diez eine Nummer zu groß. Noah gewann auch später das Endspiel gegen den Weseler Milan Kalberg.

Bei den U10-Mädchen hatte Mascha Nitzling (SSV Bergisch Born) und bei den U9-Mädchen Valeria Ihl (Ratinger TC Grün-Weiß) die Nase vorne. Im U8-Kleinfeldwettbewerb eroberte Patrick Michalski vom Kahlenberger HTC den Siegerpokal bei den Jungen, bei den Mädchen triumphierte Shaleena Grewal (TC Rot-Weiß Hagen).