Nele und Luisa sorgen für Aufsehen

Große Besorgnis herrschte am Sonntagvormittag auf dem Wissollsportplatz. Die beiden achtjährigen Luisa Gonzalez und Nele Poger waren verschwunden. Die beiden sportbegeisterten Mädchen hatten sich beim Start des 10-Kilometer-Hauptlaufs spaßeshalber in die große Menge der Starter gemischt, waren aber anschließend nicht mehr aufgetaucht.

Eine Suchmeldung beim Moderator war gerade aufgegeben worden und einige Radfahrer des RC Sturmvogel wollten sich bereits auf der Strecke auf die Suche nach den Kindern machen. Plötzlich, als die Uhr des Hauptlaufs gerade auf eine Stunde und 16 Minuten sprang, liefen die beiden Mädchen erschöpft, aber quietsch­fi­del ins Ziel. „Eigentlich wollten wir nur ein bisschen mitlaufen, vielleicht die Hälfte oder so“, erzählt Nele. Doch dann fanden die Mädchen Gefallen an diesem Abenteuer und liefen weiter und weiter .. Ob sie wirklich die komplette Strecke gelaufen sind?

Bislang waren Nele und Luisa nie über einen Kilometer in einem Wettkampf gelaufen. Noch am Morgen hatten sie am Schülerlauf über 1000 Meter teilgenommen. Die Zeit von 1:16 Stunden war im Übrigen nicht die langsamste. Nach 1:18 Stunden kam der letzte Läufer mit den Schlussradfahrern ins Ziel.