Mut kommt in Halbzeit zwei

Zumindest eine Halbzeit lang boten die C-Jugendhandballer des DJK-VfR Saarn dem Tabellenführer STV Vohwinkel Paroli. Dass die Wuppertaler beim 21:28 (7:14)-Erfolg beide Punkte aus Mülheim entführten, war aber dennoch keine Überraschung.

In der ersten Hälfte verhielten sich die Saarner noch wie das berühmte Kaninchen vor der Schlange. „Da hätte ich mir etwas mehr Mut gewünscht, schließlich hatten wir doch nichts zu verlieren“, so Trainer Christoph Neukirch.

In der zweiten Halbzeit ging sein Team dann deutlich engagierter zu Werke, während der STV seine zweite Garde aufs Feld schickte. Dies führte dazu, dass der VfR den zweiten Durchgang ausgeglichen gestalten konnte. „Wäre uns das über beide Halbzeiten gelungen, dann wäre es deutlich spannender geworden“, so der Coach.

Nach Karneval stehen noch eine Auswärtspartie und zwei Heimspiele auf dem Programm. Danach peilen die Mülheimer die erneute Qualifikation für die Verbandsliga an. Trainer Christoph Neukirch hat sein Team bereits dafür angemeldet.