Mülheimer Turngemeinde trauert um Gerhard Marx

Gerhard Marx (r.) - auf diesem Foto mit Horst Soyk, Ehren-Vorsitzender des Verbandes Mülheimer Turnvereine.
Gerhard Marx (r.) - auf diesem Foto mit Horst Soyk, Ehren-Vorsitzender des Verbandes Mülheimer Turnvereine.
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
Im Alter von 84 Jahren ist Gerhard Marx am 17. Januar 2015 in Olsberg/Bigge verstorben. Marx war jahrelang Vorsitzender der Mülheimer Turngemeinde von 1856 und ist dann zum Ehren-Vorsitzenden ernannt worden.

Die Mülheimer TG von 1856 beklagt den Tod ihres langjährigen Vorsitzenden Gerhard (Gerd) Marx der am 17. Januar in Olsberg/Bigge im Alter von 84 Jahren gestorben ist.

Gerd Marx ist am 1. April 1994 in den Verein eingetreten, nachdem er sich, nach seinem Zuzug in unsere Stadt, in der unmittelbaren Nachbarschaft angesiedelt hatte. Über seine bis ins hohe Alter regelmäßigen Teilnahmen an den Sportabzeichen-Prüfungen entstand zunächst der Kontakt.

Bereits kurz darauf hat er die Führung des Vereins übernommen, als in wirtschaftlich schwieriger Situation ein erfahrener und tatkräftiger Vorstand benötigt worden war.

Mit beispiellosem Engagement und großem persönlichen Einsatz hat sich Gerd Marx in Folge an die Aufgabe gemacht, den Verein zu konsolidieren und neu zu strukturieren, Baumaßnahmen zu initiieren und umzusetzen, neue sportliche Betätigungsfelder zu erschließen sowie den Verein nach außen darzustellen und zu repräsentieren.

Nach den Jahren in der Funktion des Vorsitzenden hat Gerd Marx die TG 56 im Jahr 2006 – gut aufgestellt – auf eigenen Wunsch an seine Nachfolger übergeben. Die Vereinsgremien haben Gerd Marx anschließend zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Dem neuen Vorstand stand Gerd Marx im Nachhinein beratend und für Sonderaufgaben dabei noch lange zur Verfügung und er war bis zu seinem Umzug in den Sauerlandkreis regelmäßiger sowie streitbarer Teilnehmer an Sitzungen des Vereins. Die Mitglieder und Verantwortlichen der Mülheimer Turngemeinde von 1856 trauern nun um ihren Sportkameraden, ehemaligen Vorsitzenden und Ehrenvorsitzendenden Gerhard Marx, der de, Verein so viel gegeben hat.