Mülheimer Tennistalente beweisen eine gute Form

Den dritten Platz in der Juniorenklasse U16 belegte Tom Beuler vom MTV Kahlenberg.
Den dritten Platz in der Juniorenklasse U16 belegte Tom Beuler vom MTV Kahlenberg.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Mülheimer Tennistalente sind im Frühjahr 2015 gut in Form. Beim Jugendturnier um den „medl-Cup“ auf der Anlage des HTC Uhlenhorst gab es einige vordere Plätze.

Jan Hendrik Söller, Tennis-Jugendwart des HTC Uhlenhorst, gerät ins Schwärmen, wenn er auf die U21-Damenkonkurrenz beim Turnier um den „medl-Cup“ zurückblickt.

Die erst zwölfjährige Mina Hodzic brachte das Kunststück fertig, sich bis ins Finale zu spielen und verlangte auch dort der Top-Favoritin Armenierin Arevik Tumanyan bei der 5:7, 5:7-Niederlage alles ab.

„Für mich waren die Auftritte von Mina die sportlichen Höhepunkte des Turniers. Sie hat toll gespielt und ich bin mir sicher, dass sie schon bald international spielen und eine gute Rolle im deutschen Damentennis einnehmen wird.“ Einen Außenseitersieg gab es in der U21-Herrenkonkurrenz. Konstantin Dustmann vom TC Hösel aus Ratingen eliminierte im Viertelfinale den an Position eins gesetzten Johannes Hillebrand (Grün-Weiß Köln) und stand schließlich gegen den Ex-Mülheimer Bjarne Mannheims (TC Bredeney) im Endspiel. Beim Stand von 7:6 und 3:1 für Dustmann gab Mannheims verletzungsbedingt auf.

Niklas sorgt für Überraschung

In den Jugendklassen gab es gute Resultate von Mülheimer Talenten. Den „medl-Cup“ nahm Lily-Josefine Orbach in Empfang. Die Nachwuchsspielerin des MTV Kahlenberg triumphierte in der U14-Konkurrenz. Auf dem Weg ins Finale besiegte sie Christina Arlt (DSD Düsseldorf) mit 6:0, 6:0 und Marie Holzaht (Crefelder HTC) mit 6:0, 6:1 sowie Wiebke Luther (TC Metzkausen) mit 6:0, 6:0. Auch der Leistungsunterschied im Endspiel war riesig. Lily-Josefine triumphierte mit 6:0, 6:3 über Vanessa Stelmach (Buschhausener TC). Ema Operta, ebenfalls vom MTV Kahlenberg, kam bis ins Viertelfinale.

Für eine Überraschung sorgte der ungesetzte Niklas Müller in der U14-Juniorenkategorie. Das Talent des TC Raadt zog durch vier Siege ins Endspiel ein. Erst dort wurde er von Tim Sondermann (Dorstener TC) gestoppt. Tim setzte sich mit 6:1, 6:4 durch. Dennoch konnte Niklas mit dem Erreichen des Finals mehr als zufrieden sein.

Bei den U12-Juniorinnen mischten gleich vier Mülheimerinnen im Viertelfinale mit. Die Runde der letzten acht Spielerinnen war dann für Carolin Achenbach (Kahlenberger HTC) und Shona Ramroth (HTC Uhlenhorst) die Endstation. Weiter ging es noch für Nina Knebel (MTV Kahlenberg) und Mariana Dragas (KHTC), die schließlich auf Platz drei landeten. Dritter im U16-Juniorenfeld wurde auch Tom Beuler (MTV Kahlenberg), der sich nur knapp im Match-Tiebreak dem späteren Sieger Tim Rothlübbers (ETuF Essen) geschlagen geben musste. Bis ins Viertelfinale kamen Max Mühlemeyer (KHTC) und Arman Operta (MTV).

Das Fazit der Organisatoren war positiv. Jan Hendrik Söller meinte: „Gemeinsam mit unserem Partner medl wollen wir dieses hochkarätige Turnier weiter etablieren.“