Mühlenkrug bekommt noch die Kurve

Punktgleich mit den Roten Teufeln aus Erkenschwick steht der DC Mühlenkrug an der Tabellenspitze in der Darts-Regionalliga. Nach einem schwachen Start konnten die Mülheimer noch die Partie beim vom Abstieg bedrohten TuS Wengern noch mit 12:8 deutlich für sich entscheiden.

„Anfangs haben wir den Gegner wohl etwas unterschätzt. Wengern war aber auch überraschend stark. So ging der erste Einzelblock mit 3:5 an das gegnerische Team“, berichtete DCM-Kapitän Frank Weßling. Mit etwas Glück konnten die Mülheimer zwei der vier Doppel gewinnen, doch noch immer lagen sie mit 5:7 in Rückstand. Im dritten Block lagen sowohl Uwe Borczyk als auch Roberto Spada mit 1:2 Sätzen zurück. Die faustdicke Überraschung war für die Gastgeber greifbar nahe. Doch dann drehten die beiden Mühlenkrug-Darter ihre Matches noch zum Guten und fortan lief es für den Favoriten, der nur noch einen Punkt abgab.

Die Zähler für den DCM eroberten Uwe Borczyk, Roberto Spada, Dieter Heilmann (je 2), Marcel Bublies, Michael Krebs, Michael Schlieper und Andreas Ginter in den Einzeln sowie die Gespanne Roberto Spada/Michael Schlieper und Dieter Heilmann/Marcel Bublies in den Doppeln.

Am 25. April sind die Mülheimer Gastgeber der Partie gegen den Tabellenvierten Dart-Team Recklinghausen. Das Spiel wird wie gewohnt ab 20 Uhr im Posthörnchen ausgetragen.