MTV kämpft gegen die Rote Laterne

Lucas Kleine Stegemann (MTV) kommt am Samstag auf jeden Fall im Einzel zum Einsatz.
Lucas Kleine Stegemann (MTV) kommt am Samstag auf jeden Fall im Einzel zum Einsatz.
Foto: Christoph Wojtyczka / WAZ FotoPo
Was wir bereits wissen
Die Kahlenberger bestreiten am Samstag ihr erstes Endspiel um den Klassenerhalt gegen den Ratinger TC Grün-Weiß.

Die „Rote Laterne“ hängt im Vereinsheim des MTV Kahlenberg. Die Tennis-Herrenmannschaft belegt in der Niederrheinligatabelle zwei Spieltage vor dem Saisonende den letzten Platz. Am Samstag steht für das ranghöchste Mülheimer Team in der offenen Klasse ein „erstes Endspiel“ auf dem Spielplan. Gegner an der Jahnstraße ist ab 13 Uhr der Ratinger TC Grün-Weiß.

Eine bittere 4:5-Niederlage gab es für den MTV beim TV Osterath. Ein Sieg wäre möglich gewesen, wenn in den Match-Tiebreaks das nötige Quäntchen Glück nicht gefehlt hätte. Jetzt gilt aber dem Spiel am Samstag die volle Aufmerksamkeit.

„Ich denke, dass es ein ganz enges Spiel sein wird. Wir sind als Tabellenletzter in der Außenseiterrolle, treten aber mit einer guten Mannschaft an. Ob wir eine Chance haben, hängt auch davon ab, in welcher Aufstellung Ratingen erscheinen wird“, sagt Lucas Kleine Stegemann, der im vorletzten Saisonspiel auf jeden Fall zum Einsatz kommen wird. Dies gilt auch für seine Kollegen Julien Castanié und Bastian Hainichen. Ansonsten wollen sich die Kahlenberger noch nicht in die Karten schauen lassen.

Personalprobleme hat der TC Dümpten. Der Verbandsligist kam beim Gladbacher HTC II mit 0:9 unter die Räder und gab dabei sechs Punkte kampflos ab. Am Samstag kommt es zum Kellerduell an der Oberheidstraße. Gegner ist ab 14 Uhr der HTC Blau-Weiß Krefeld II.

Ein Heimspiel tragen die Damen des MTV Kahlenberg aus. Um 14 Uhr beginnt an der Jahnstraße das Match gegen den Solinger TC 02. Die Partie bei den „Überfliegerinnen“ des TC Bredeney gaben die Mülheimerinnen kampflos ab (0:9). Jetzt greifen sie wieder an. Aber die Früchte hängen auch am Samstag hoch. „Das wird ein ganz schweres Spiel. Wir rechnen uns nicht viel aus. Daher haben wir uns auch dazu entschlossen, in diesem Match auf Olga zu verzichten“, sagt Mannschaftsführerin Saskia Beyer. Statt Olga Kalyuzhnaya wird Sabrina Kruchen im Spitzeneinzel auflaufen. Dahinter sind Anne Blawatt, Sina Rabus-Schneider, Saskia Beyer, Estelle Schell und Lily Orbach positioniert.

Spitzenspiel in der 2. Verbandsliga der Herren: Der MTC Rot-Weiß Raffelberg ist am Samstag um 14 Uhr beim NBV Velbert zu Gast. Beide Mannschaften sind noch verlustpunktfrei. Zuletzt besiegten die Mülheimer den TV Osterath II mit 6:3. Milko Mulder, Martin Missong, Bernd Lenten und Yannick Buscher punkteten. Zwei Zähler gab es kampflos.

Der KHTC hat seine erste Saisonniederlage in der 2. Verbandsliga kassiert — 3:6 bei Blau-Schwarz Düsseldorf. Marwin Geppert siegte im Einzel, Felix Schumann/Thale Schmitz im Doppel. Einen Punkt gab es kampflos. Mit 2:7 verlor der MTV Kahlenberg II in der Parallelgruppe bei Grün-Weiß Oberkasel in Düsseldorf. Tom Beuler siegte, ein Zähler kam kampflos hinzu.