MTV hofft auf nächsten Coup

Auf den Tennisplätzen des Kahlenberger HTC und der PMTR-Akademie beginnt am Donnerstag ein weiteres, gut besetztes Damen- und Herrenturnier. Nach dem Abschluss des Stauder-Circuits für die offene Altersklasse kämpfen nun Mannschaften um den Turniersieg, Preisgeld und Punkte für die deutschen Ranglisten.

Bei den Damen sind zwei Spielerinnen aus den Top 100 der nationalen Rangliste am Start. Ein russisches Team schickt der Dortmunder TK Rot-Weiß an den Start. Anastasia Meglinskaya ist die Nummer eins des Teams. Sie ist auf Position A73 notiert (A steht in der Rangliste für ausländische Spielerinnen). Meglinskaya geht mit Ksenia Dmitrieva und Alexandra Romanova an den Start. Den Favoritinnen ein Bein stellen wollen Imke Küsgen, 78. der deutschen Rangliste, und Katharina Herpertz vom TC Moers 08.

PMTR-Chef Uwe Schumann hofft auf ein gutes Abschneiden der Spielerinnen, die in der Akademie trainieren. Dies sind die Schwestern Sarah und Lisa Krohnen-Dauser vom Lintorfer TC sowie Laura Böhner. Das Talent ist Mitglied des Teams von Rheinstadion Düsseldorf. Schumann: „Diese beiden Teams haben das Zeug dazu, ins Halbfinale einzuziehen. Sarah und Lisa können vielleicht sogar einen der Favoriten gefährden.“

Wiedersehen mit Gerlakh

Ein Wiedersehen gibt es mit Konstantin Gerlakh. Der Russe hat kürzlich den ersten Abschnitt des Stauder-Circuits in Mülheim gewonnen. Gemeinsam mit seinen Dortmunder Teamkollegen Andrei Soltoianu und Nikita Tsirkun will er nun auch den PMTR-Team-Cup für sich entscheiden. Die Konkurrenz ist allerdings stark. An Position zwei gesetzt ist ein Aufgebot des TC Brauweiler. Dahinter folgen Spielgemeinschaften aus Dorsten/Solingen, Iserlohn/Hagen und Halle/Lemgo, die allesamt das Zeug dazu haben, den Cup zu gewinnen. Der Top-Spieler im Feld ist der Dorstener Kim Möllers, der auf Platz 54 in Deutschland notiert ist.

Im vergangenen Jahr kam aber alles anders. Die Lokalmatadore Julien Castanié und Christian Gösmann entwickelten sich zum Favoritenschreck und gewannen das Preisgeldturnier. Der MTV Kahlenberg hat nun noch Daniel Kruchen als dritten Spieler gemeldet. Können die MTV-Niederrheinligaspieler den Coup vom vergangenen Jahr wiederholen?

Aus Mülheim gehen noch zwei weitere Mannschaften ab Donnerstag an den Start: der Kahlenberger HTC mit den Brüdern Marwin und Torben Geppert sowie Lars Bialy und der MTV Kahlenberg II mit Lucas Kleine Stegemann und Bastian Hainichen.