MSV-Trainer Ostwald setzt auf Dr. Jekyll

Nach acht Spielen ohne Sieg ist der Mülheimer SV 07 endgültig im Abstiegskampf der Fußball-Bezirksliga angekommen. Im Heimspiel am Sonntag gegen den SV Genc Osman aus Duisburg stehen die „07er“ bereits gehörig unter Druck. Anstoß ist um 15 Uhr am Waldschlösschen.

„Wir haben etwas wiedergutzumachen“, sagt Trainer Jörg Ostwald, der sich noch immer über den schwachen Auftritt beim 1:3 in Osterfeld ärgert. In Oberhausen kassierte der MSV mehr Gegentore als in den gesamten vier Rückrundenspielen zuvor (zwei). Daniel Dentgen soll der Abwehr nach seiner Gelbsperre wieder mehr Stabilität verleihen.

Mut macht Ostwald die Tatsache, dass der MSV am heimischen Waldschlösschen spielt. Denn aktuell zeigt seine Mannschaft in Heim- und Auswärtsspielen zwei völlig unterschiedliche Gesichter. „Das ist wie Dr. Jekyll und Mr. Hyde“, sagt Ostwald. Zuhause traut der Trainer seiner Mannschaft ein gutes Spiel zu. „Aber wir müssen die Chancen einfach verwerten. Das ist eines unserer Probleme“, sagt der Coach.

Ostwald wird unter Umständen sogar fast dieselbe Elf wie am vergangenen Sonntag auflaufen lassen. Für Rückkehrer Dentgen weicht Daniel Krippel wegen seiner Roten Karte aus der Startelf. „Irgendwann muss der Knoten ja mal platzen“, setzt Jörg Ostwald auch auf das Prinzip Hoffnung.