MKV besteht Härtetest

Im Rahmen ihres zweiwöchigen Trainingslagers nahm ein Teil der Rennsportabteilung des Mülheimer KVl am Kempen-Marathon in Belgien teil. Es war eine Abwechslung, denn Wetter und Hochwasser hatten ein intensives Training verhindert. Beim Marathon, an dem über 20 Vereine aus drei Nationen teilnahmen, hatten die Schülerinnen und Schüler 7,5 Kilometer zu absolvieren, für die Jugend und Junioren standen 15,5 Kilometer auf dem Programm.

Ein starkes Rennen zeigte Jonas Borkowski, der nach 7,5 Kilometer knapp zwei Bootslängen hinter dem Gewinner aus Zwegevem ins Ziel kam. Sein Bruder Linus wurde Sechster. Bei den Schülern belegten Klaus Steinkamp, Sven Kock, Florian Schimanski, Philip Biesen und Glenn Geisen Plätze im Mittelfeld. Bei den Schülerinnen B kam Anna Marie Fuchs auf Rang sechs, Greta Hörter wurde Achte. Pech hatte bei den Junioren Max Boscheinen. In der Führungsgruppe liegend, riss nach einem Viertel der Strecke das Steuerseil, so dass er aufgeben musste. Matthias Höser, der ebenfalls Steuerprobleme hatte, belegte Rang zwölf, Felix Hörter fuhr auf Platz 15.

Trainerin Irene Pepinhgege freute sich, dass ihre Kanuten ohne viel Marathontraining zufriedenstellende Ergebnisse eingefahren hatten. Jetzt heißt es auf der Ruhr Vorbereitung auf die erste große Regatta am 24. April auf dem Baldeneysee.