MKSF-Jugend triumphiert in Duisburg

Die Jugendmannschaft der Mülheimer KSF durfte sich über die Goldmedaillen und den Siegerpokal freuen.
Die Jugendmannschaft der Mülheimer KSF durfte sich über die Goldmedaillen und den Siegerpokal freuen.
Foto: Fabian Strauch
Was wir bereits wissen
Auch Schüler und Junioren der DJK Ruhrwacht sind für die DM qualifiziert. MKSF-Schüler müssen hingegen in die Relegation.

Der internationale NRW-Cup im Kanupolo auf der Regattastrecke in Duisburg-Wedau war für die Jugendmannschaft der Mülheimer Kanu- und Skifreunde (MKSF) ein voller Erfolg. Die Nachwuchsmannschaft vom Kassenberg sicherte sich die Goldmedaille und bestätigte auch im Hinblick auf die deutsche Meisterschaft in Berlin ihre starke Form.

Den Trend der letzten Wochen setzten die Mülheimer fort und entschieden die Gruppenphase klar für sich. Durch teilweise klare Siege über den KC Wetter (11:0), den ärgsten Konkurrenten Rothe Mühle Essen (6:5) und den befreundeten Nachbarn DJK Ruhrwacht (9:2) wurde das Ticket für das Halbfinale gelöst.

Der Sonntagvormittag war von ständigen Gewittern überschattet, so dass die Organisatoren den Wettbewerb kurzerhand verkürzten. Es wurden nur noch die ersten vier Plätze ausgespielt, alle anderen Teams kamen aufgrund der Witterungsbedingungen am Sonntag nicht mehr zum Einsatz.

Nach dem starken 8:0 der MKSF-Jugend in der Vorschlussrunde über Coburg musste das Turnier sogar kurzzeitig unterbrochen werden. Das Finale konnte aber schließlich noch in gewohnter Form über die Bühne gehen. Durch einen 5:3-Erfolg über die WSF Liblar sicherten sich die Mülheimer die Goldmedaille.

Auch die Jugendmannschaft der DJK Ruhrwacht qualifizierte sich durch ihren dritten Platz in der Vorrunde für die Deutsche Meisterschaft. Gleiches gilt für die DJK-Schüler, die sich nur dem Turniersieger 1. MKC Duisburg sowie dem Team von Rothe Mühle Essen geschlagen geben musste. Für die Schüler der MKSF verlief das Turnier hingegen nicht wie erhofft. Sie verpassten die direkte Qualifikation und müssen nun ein Relegationsturnier gewinnen, um doch noch in Berlin dabei sein zu können.

Die Herrenmannschaft der MKSF startete in der ersten Bundesliga, konnte aber in der Gruppenphase nur einen Punkt holen. Im Duell gegen die WSF Liblar spielte sie 2:2-unentschieden. Die Duelle gegen Bergheim (1:5) und die deutsche U21-Nationalmannschaft (2:6) gingen hingegen verloren, weshalb die Mülheimer die Platzierungsspiele nicht erreichten.

Platzierungsspiele verpasst

Ähnlich erging es den beiden Teams des Mitveranstalters DJK Ruhrwacht. Die Herren wurden in der Endabrechnung Neunter, die U21-Mannschaft landete auf Rang zehn. Aufgrund der Spielabbrüche kamen sie am Sonntag nicht mehr zum Einsatz. Die Platzierungsspiele fanden ohne Mülheimer Beteiligung statt.